Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund: 11 Millionen Euro für Ramos – Aktie einsammeln

Adrian Ramos wird den BVB aller Voraussicht nach in den kommenden Tagen Richtung Spanien verlassen. Bis zum Saisonende wird der BVB-Stürmer für den abstiegsgefährdeten spanischen Erstligisten FC Granada auflaufen. Im Anschluss wird Ramos dann Richtung China aufbrechen, um sich Chongquin Lifan anzuschliessen. Dort wird er einen Dreijahresvertrag unterschreiben.

Der BVB wird Zeitungsberichten zufolge elf Millionen Euro Ablöse erhalten. Ein guter Deal für die Borussia: Ramos Marktwert liegt laut transfermarkt.de aktuell bei sechs Millionen Euro. Im Juli 2014 hatten die BVB-Manager Ramos für 9,7 Millionen Euro von Hertha BSC Berlin nach Dortmund gelotst. Bereits in der letzten Saison soll Ramos ein Angebot aus China bekommen haben. Der BVB ließ seinen Stürmer allerdings nicht ziehen.

 

Kaufen

Der BVB wird am kommenden Samstag in der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen starten. DER AKTIONÄR bleibt dabei. Der BVB-Kader ist gespickt mit jungen, hochtalentierten Kickern. Deren Marktwerte werden sich in den kommenden Monaten weiter nach oben entwickeln. Gut möglich, dass der eine oder andere Top-Klub aus Europa seine Fühler Richtung Aubameyang, Weigl, Dembélé oder Guerreiro ausstrecken wird. Transfers werden nur weit über deren aktuellen Marktwerten zu Stande kommen. Julian Weigl wird derzeit bei transfermarkt.de zum Beispiel mit 18 Millionen Euro geführt. Für den hochtalentierten Spieler wird ein Deal nicht unter 35 Millionen Euro plus X zu Stande kommen.

Die BVB-Aktie bleibt ein Kauf. Zwischen 5,20 Euro und 5,40 Euro einsammeln.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund-Aktie: Kursziel rauf!

Die Aktie von Borussia Dortmund hat am Dienstag weiter zugelegt. Fakt ist: Die Börsenbewertung des BVB ist mit rund 623 Millionen Euro noch immer moderat. Das Chartbild nach wie vor aussichtsreich.
Die letzte Transferperiode hat ordentlich die Kassen gefüllt. Mehr als 85 Millionen Euro nahm der BVB … mehr