DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Bombastischer Monatsauftakt - DAX auf dem Weg zur Fünfstelligkeit!

Der Handelsstart in den März hätte besser nicht laufen können. Nach der Rallye am Dienstag verbucht der DAX im vorbörslichen Handel weitere Kurszuwächse. Rückenwind gibt es sowohl aus den USA als auch aus Asien - der Nikkei steigt um rund vier Prozent. In Europa erwarten die Börsianer eine weitere geldpolitische Lockerung der Europäischen Zentralbank.

Ein überraschend guter ISM-Einkaufsmanagerindex im verarbeitenden Gewerbe der USA sorgte gestern für beste Stimmung rund um den Globus. Mit 49,5 Punkten lag dieser nahe der 50-Punkte-Hürde, die eine wirtschaftliche Belebung signalisiert. Angeheizt wurde die Stimmung zusätzlich von der Spekulation um eine weitere geldpolitische Lockerung der EZB am 10. März. Am Dienstagabend wurde ein Brief Mario Draghis an Abgeordnete bekannt, in der er auf die zusätzlichen Risiken verwies und ankündigte, die EZB werde gegebenenfalls mit ihrem Instrumentarium auf die Abwärtsrisiken für die Preise reagieren.

Nächstes Ziel 9.900 Punkte

Charttechnisch betrachtet hat der DAX ein sehr starkes Kaufsignal generiert. Mit dem Sprung über das Verlaufshoch bei 9.581 Punkten hat er den Weg bis zur Marke von 9.900 Zählern freigeräumt. Wird auch diese Hürde gemeistert, sollte die 10.000-Punkte-Marke sehr schnell fallen.

dax

Im Optimalfall testet der deutsche Leitindex die obere Begrenzungslinie des seit April 2014 gültigen Abwärtstrends. Diese verläuft im Bereich von 10.500 Punkten, wo sich auch der wichtige 200-Tage-Durchschnitt bewegt.

Gewinne laufen lassen

DER AKTIONÄR hatte am Dienstagmorgen einen Turbo-Long-Optionsschein zum Kauf empfohlen. Der Schein mit der WKN DG0KPD (Kaufkurs: 9,00 Euro) notiert mittlerweile bei über zwölf Euro und damit mehr als ein Drittel im Plus. Die Gewinne sollten laufen gelassen und der Stoppkurs zumindest auf Einstand nachgezogen werden. Auch in sein Derivate-Musterdepot hat DER AKTIONÄR einen DAX-Turbo aufgenommen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

DAX nach Euro-Schock unter Druck - Gefahr im Verzug

Die amerikanische Notenbank hat wie erwartet die Finanzmärkte auf die nächste Zinserhöhung eingestimmt. Doch gleichzeitig zeigt sie sich besorgt angesichts der niedrigen Teuerung. Die Zahl der Zinsanhebungen im nächsten Jahr könnte daher geringer ausfallen. Entsprechend schwach tendiert der Dollar, … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Angst vor der eigenen Courage?

Am Tag vor Thanksgiving nimmt sich der DAX eine Auszeit. Einzig die Versorger-Aktien und der Autobauer BMW weisen am Buß- und Bettagein dickeres Pluszeichen auf. Immerhin hält sich der deutsche Leitindex oberhalb einer wichtigen Unterstützung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Warten auf den Knalleffekt

Nach dem starken Reversal am Vortag tritt der deutsche Aktienmarkt heute auf der Stelle. Offensichtlich müssen sich die DAX-Anleger erst einmal mit der neuen Situation vertraut machen. Zudem gibt es keinerlei Impulse von Unternehmensseite, die für frische Impulse sorgen könnten. mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr