ADVA Optical
- Werner Sperber - Redakteur

Börsenwelt Presseschau II: Pfund/Dollar und ADVA Optical Networking unter der Lupe

Der Anlegerbrief performaxx wettet auf eine technische Gegenbewegung und ein höheres Gewicht des Pfundes im Vergleich zum Dollar und stellt ein passendes Derivat vor. Der Zertifikate + Optionsscheine Trader hält ADVA Optical optisch für kaufenswert und stellt ein passendes Derivat vor. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots.


Börsenwelt Presseschau: Die Experten des Anlegerbriefes performaxx erwarten bereits kurzfristig den Trendwechsel beim Währungspaar Britisches Pfund/Dollar. Ab einer Notierung von 1,55 Dollar je Pfund ist die Abwärtstrendlinie überwunden und das Pfund wird weiter an Wert gewinnen. Das Kursziel beträgt 1,66 Dollar. Der Stoppkurs sollte bei 1,53 Dollar gesetzt werden. Risikobereite Anleger sollten deshalb den am 16. September 2013 fälligen Call-Optionsschein (WKN DE1 RZR) der Deutschen Bank auf das Paar Pfund/Dollar kaufen. Der Schein ist mit einer Basis von 1,50 Dollar und einem Hebel von derzeit 13,3 ausgestattet.

Änderung in einem Musterdepot des Anlegerbriefes performaxx:

Die Verantwortlichen für das Trendfolge-Musterportfolio haben 150 Long-Zertifikate (WKN A1J MY6; Kürzel TMV) auf den Index 30-Year Treasury Bear 3x Shares zu 76,21 Dollar aufgenommen.


Im November schien es so, als ob der Aktienkurs von ADVA AG Optical Networking eine charttechnische Hürde überwinden würde. Das hat sich jedoch als Fehlsignal erwiesen. In der vergangenen Woche gelang es der Notierung jedoch, die seit Anfang 2011 gültige Abwärtstrendlinie zu überwinden. Zudem liegt der Kurs nun höher als die 200-Tage-Linie und auch der Indikator MACD signalisiert weiter anziehende Notierungen. Die Experten des Zertifikate & Optionsscheine Traders geben das nächste Kursziel mit 4,80 Euro an, wo sich das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement befindet. Die nächsten Widerstände liegen bei 4,93 Euro, bei 4,98 Euro und bei 5,39 Euro. Risikobereite Anleger sollten das endlos laufende Long-Zertifikat (WKN TB3 28Y) von HSBC Trinkaus auf ADVA kaufen. Der Schein ist mit einer Basis bei 3,19 Euro, einer Knock-out-Schwelle bei 3,51 Euro und einem Hebel von derzeit 3,5 ausgestattet.

Änderungen im Musterdepot des Zertifikate & Optionsscheine Trader:

Die 500 Short-Zertifikate (WKN BC1 UT4) auf den österreichischen Index ATX sind mit einem Verlust von 12,1 Prozent zu 5,90 Euro ausgestoppt worden. Dafür möchten die Verantwortlichen nun 1.812 Bull-Zertifikate (WKN CM0 7UV) auf Fraport zu höchstens 1,90 Euro aufnehmen und bei 1,35 Euro absichern sowie 433 Long-Zertifikate (WKN DZ7 275) auf das Währungspaar Euro/Japanische Yen zu maximal 6,30 Euro einbuchen und den Stoppkurs bei vier Euro setzen.

Änderung im Musterdepot des Chart Trader:

Die 303 Short-Zertifikate (WKN A1D FSB) auf das Währungspaar Schweizer Franken/Euro ist zum Einstandskurs von 39,85 Euro ausgestoppt worden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: