Helma Eigenheimbau
- Werner Sperber - Redakteur

Börsenwelt Presseschau II: Helma Eigenheimbau und Sky Deutschland unter der Lupe

Fuchs Kapitalanlagen baut auf Helma Eigenheimbau. Die Actien-Börse erklärt: Der Ausgang des Bieterwettstreits um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga steht zwar in den Sternen, doch Sky Deutschland ist dennoch eine Wette wert.


Börsenwelt Presseschau: Die Experten von Fuchs Kapitalanlagen verweisen auf das geplante Wachstum von Helma Eigenheimbau. Im vergangenen Jahr erlöste der Immobilienkonzern rund 104 Millionen Euro. Der Vorstand erwartete für dieses Jahr bislang Umsätze von 125 Millionen Euro, nun nahm er die Ziele etwas zurück und prognostiziert 115 bis 125 Millionen Euro. Im nächsten Jahr sollen allerdings bereits 140 Millionen Euro erlöst werden. Das EBIT soll von 4,8 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 6,5 bis 7,5 Millionen Euro in diesem Jahr steigen. Helma Eigenheimbau ist ein Dienstleistungsunternehmen für Ein- und Zweifamilienhäuser und kann den Umsatz damit schneller ausbauen als Immobilienkonzerne, welche große Bestände verwalten. Helma Eigenheimbau profitiert deshalb stärker als andere Immobiliengesellschaften vom aktuell günstigen Umfeld. Denn die Nachfrage und die Preise für Eigenheime steigen derzeit stärker als die Mieten von Wohnungen. Der Aktienkurs hat auf diese positiven Aussichten allerdings nur verhalten reagiert. Nach wie vor ist Helma Eigenheimbau eines der Immobilienunternehmen in Deutschland, welches am deutlichsten unterbewertet ist. Allerdings gibt es auch nur wenige Meldungen aus dem Konzern. Bei einem für das nächste Jahr geschätzten Gewinn von 1,65 Euro pro Aktie ergibt sich ein KGV von lediglich 6; ein Wert von 8 wäre angemessen. Das Kursziel beträgt 13,20 Euro und der Stoppkurs sollte bei 9,05 Euro gesetzt werden.


Die Actien-Börse: Sky Deutschland ist eine Wette wert 

Sky Deutschland weist einen Börsenwert von 1,4 Milliarden Euro auf. Die Experten der Actien-Börse halten das bei drei Millionen Kunden des Bezahlfernsehsenders für gerade noch zu vertreten. Allerdings möchte das Unternehmen mehr. Wie der wichtige Bieterwettstreit um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga ausgehen wird, ist unklar. Da die Programme aller anderen Fernsehsender immer schlechter werden, könnte Sky bei einer einfallsreichen Programmgestaltung eine Zahl von vier Millionen Abonnenten erreichen. Damit würde Sky Deutschland zu einer "Gelddruckmaschine". Risikobereite Anleger sollten deshalb einen sehr kleinen Betrag auf den Erfolg von Sky Deutschland wetten. Das Kursziel beträgt 2,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: