SAP
von Werner Sperber - Redakteur

Börsenwelt Presseschau I: Quanmax und SAP unter der Lupe

Der Chart Trader erkennt langfristiges Kurspotenzial für die Aktie von Quanmax. Der Austria Börsenbrief sieht einen zweiten Frühling für SAP ins Land ziehen.


Börsenwelt Presseschau: Die Experten des Chart Trader verweisen darauf, dass der Aktienkurs von Quanmax die kurzfristige Abwärtstrendlinie überwunden hat. Damit ist die Korrektur beendet und das nächste Ziel ist der Widerstand bei 2,35 Euro. Wenn diese Hürde genommen wird, ist die Trendwende-Formation abgeschlossen und es besteht langfristiges Aufwärtspotenzial bis 3,20 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 1,85 Euro gesetzt werden.


Der Austria Börsenbrief: SAP bleibt der DAX-Favorit   

SAP hat mit der Übernahme der US-Firma Syclo die gezielten Käufe fortgesetzt. Die Experten des Austria Börsenbriefes können zwar keine abschließende Bewertung dieser Akquisition vornehmen, da der Kaufpreis nicht genannt worden ist, jedoch beurteilen sie es allgemein für gut, dass sich der deutsche Softwarekonzern weiterhin auf zukunftsträchtige Geschäfte konzentriert. SAP treibt mit diesem Zukauf das Wachstum im Mobilbereich voran. Das ist die richtige Strategie, schließlich gehen Marktforscher davon aus, dass bereits im Jahr 2013 mehr Menschen über Mobiltelefone als über stationäre PCs ins Internet gehen werden. Zum 40. Geburtstag spricht Firmengründer Dietmar Hopp von einem zweiten Frühling, in dem sich SAP derzeit befindet. Angesichts der neuen viel versprechenden Softwarelösungen ist das auch so. SAP ist nach schwierigen Jahren mit innovativen Produkten auf dem Weg zu alter Stärke. Die Aktie ist der DAX-Favorit.

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

SAP: Real-Depot-Aktie auf Wolke 7

SAP, Europas größter Softwarekonzern, hat zuletzt ein solides Quartalsergebnis abgeliefert. Seit Bekanntgabe der Zahlen kennt die Aktie kein Halten mehr. Im Zuge der Aufwärtsbewegung wurden wichtige Chartmarken übersprungen. mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

SAP: „Besser als erwartet“

SAP, Europas größter Softwarekonzern, hat in der vergangenen Woche ein solides Quartalsergebnis abgeliefert. Mit den Zahlen im Rücken gelang der Aktie der Ausbruch über die horizontalen Widerstände bei 58 und 59 Euro. Mittlerweile haben die Analysten von Warburg Research ihre Einschätzung zu der … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.