- DER AKTIONÄR

Börsengang 2007: Vita 34 (Interview mit Dr. E. Lampeter, CEO)

IPO für den 27.03. geplant

Die Vita 34 International AG, Muttergesellschaft der führenden Nabelschnurblutbank im deutschsprachigen Raum VITA 34, plant noch für diesen Monat (März 07) den Gang an die Frankfurter Wertpapierbörse. Die Erstnotiz der Aktien soll am 27.03. erfolgen. Die Bookbuilding Spanne wurde auf 14,50 bis 17,50 EUR je Aktie festgelegt. Die Aktien haben einem rechnerischen Nennwert von 1,00 EUR je Aktie und sind mit voller Gewinnberechtigung für das Geschäftsjahr 2006 ausgestattet. Im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens werden interessierten Anlegern insgesamt bis zu 1,01 Mio Inhaber-Stückaktien zum Kauf angeboten. Davon stammen bis zu 750.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Vita 34 International will mit den Mitteln aus dem Börsengang die Marktführerschaft ihrer Tochtergesellschaft Vita 34 im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Zum Gang an die Börse ein Interview mit Dr. Eberhard Lampeter, CEO bei Vita 24 International.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV