Vectron Systems
- DER AKTIONÄR

Börsengang: Vectron (Interview mit T. Stümmler, CEO)

Erstnotiz bei 56,55 EUR

Aktien des Kassensystem-Herstellers Vectron Systems sind am Freitag (23.03.) in Frankfurt mit einem ersten Kurs von 56,55 EUR an der Börse gestartet. Damit lagen die Titel über dem Ausgabekurs von 56 EUR. Angeboten wurden 115.000 Aktien. Davon stammten 100.000 Stücke aus einer Kapitalerhöhung. Dazu gab es eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 15.000 Papieren aus dem Eigentum der Altaktionäre. Die Notierung erfolgt im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Es ist der zweite Börsengang des Unternehmens. Zum Börsenstart ein Interview mit Thomas Stümmler, CEO bei Vectron.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Vectron-Vorstand im AKTIONÄR-Gespräch: „Wechsel hat nichts mit der Strategie oder dem Zustand des Unternehmens zu tun - müssen jetzt aber zeitnah liefern“

Überraschende Personalie bei Vectron Systems: Das Unternehmen trennte sich am Freitag von Vorstandschef Oliver Kaltner. Vectron-Mitgründer und Ex-CEO Thomas Stümmler wechselt dagegen mit sofortiger Wirkung zurück in den Vorstand. Grund für die Aufhebung sind unterschiedliche Auffassungen über die … mehr