DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Börsenexperte Robert Halver: Es könnte brenzlig werden

Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank, ist prinzipiell optimistisch für die Aktienmärkte. Sobald der DAX allerdings eine wichtige Marke durchbricht, könnte es deutlich abwärts gehen.

Diese wichtige Marke verläuft laut Halver bei 9.900 Punkten. „Sollte diese Unterstützung nachhaltig durchbrochen werden, könnte auf mittlere Sicht der seit 2009 bestehende langfristige Aufwärtstrend getestet werden“, meint der Profi. „Die Linie verläuft derzeit bei rund 8.300 Zählern.“

Halver relativiert aber: „Diese letzte Kursmarke würde ich aber als unwahrscheinliches Extremszenario ansehen. Sie würde zu viel an Vertrauen zerstören.“

Viel wahrscheinlicher ist laut Halver, dass der jüngste Einbruch an den Aktienmärkten eine Korrektur war, und keine Trendwende. „Natürlich sind Probleme und Krisen vorhanden, zum Beispiel die Entwicklung in China.“ Trotzdem glaubt Halver, dass wir uns Kaufkursen nähern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Na endlich – Jahresendrallye im DAX

Es ist vollbracht: Der deutsche Leitindex hat nach monatelangem, nervenaufreibendem Auf und Ab den Ausbruch auf ein neues Jahreshoch gemeistert. Und wie! Der DAX eröffnete den Handel am Morgen mit einem dicken Aufwärtsgap und schwang sich sofort auf, auch die Marke von 10.900 Punkten zu überwinden. mehr