Apple
- Werner Sperber - Redakteur

Börsen-Experten: Apple ist gut, aber nicht erste Wahl

Die Spezialisten von Focus Money klagen, Sprachassistenten für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tafelrechner gehört die Zukunft. Apple hatte dabei mit „Siri“ einen Vorsprung und ist nun doch ins Hintertreffen im Vergleich zu Wettbewerbern geraten. Auch beim Streaming muss Apple dringend aufholen. Zudem traut dem Vorstandsvorsitzenden Tim Cook kaum jemand zu, einen wirklich großen nächsten Wurf bei neuen Produkten zu landen.

Andererseits macht der jüngste Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway bei Apple Hoffnung. Das Unternehmen ist einfach günstig bewertet, bietet einen hohen Bargeldbestand, eine glorreiche Marke, treue Kunden und Dividenden. Das verspricht Sicherheit. Die Spezialisten von Focus Money fordern, Apple muss bald etwas Großes liefern. Nur Anleger, welche dem Konzern das auch zutrauen, sollten die mit einem KGV von 11 für das nächste Jahr bewertete Aktie kaufen. Das Kursziel beträgt 160 Euro und der Stop-Loss sollte bei 78 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr