Alibaba
- Werner Sperber - Redakteur

Börsen-Experten: Alibaba will ein Viertel der Menschheit als Kunden haben

Die Spezialisten von Börse Online schwärmen regelrecht: Jack Ma, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Alibaba, möchte das Volumen, welches auf den Internetseiten des chinesischen Online-Handelsunternehmens abgewickelt wird, bis zum Jahr 2020 auf mehr als 900 Milliarden Dollar fast verdoppeln. Die Zahl der aktiven Händler soll bis zum Jahr 2036 um 370 Prozent auf zwei Milliarden steigen. Trotz des hohen Wachstums in den vergangenen Quartalen und trotz dieser Ziele notiert die Aktie weit unter den Höchstständen; im Gegensatz zu denen der US-amerikanischen Internet-Handelsfirmen.

Langfristig ausgerichtete Anleger, die auf den chinesischen E-Commerce-Markt setzen wollen, sollten die seit Monaten andauernde Kursflaute als Kaufchance ansehen. Der bereinigte Gewinn dürfte im laufenden Jahr um 21 Prozent auf 8,1 Milliarden Dollar steigen. Die Spezialisten von Börse Online schreiben, mit einem KGV von 24 für dieses und 19 für nächstes Jahr ist die Aktie angemessen bewertet. Anleger sollten sie mit einem Kursziel von 80 Euro kaufen und ihr Investment bei 53,50 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba: Gleich vier Hedgefonds steigen ein

DER AKTIONÄR empfahl seinen Lesern vor knapp zwei Jahren den Kauf von Alibaba-Aktien. Seitdem ist das Papier um 123 Prozent gestiegen. Doch nicht nur AKTIONÄR-Lesern gefällt die Alibaba-Aktie – auch Hedgefonds kaufen. Im zweiten Quartal 2017 sind gleich vier Hedgefonds eingestiegen. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba ist Offline

Damit Alibaba die Umsätze auch weiterhin um über 40 Prozent steigern kann, muss der Konzern schneller wachsen als der gesamte chinesische E-Commerce-Markt. Es dürfte folglich kaum möglich sein, allein durch Online-Shopping dieses Wachstum zu stützen. Ein neues Modell, das Online und Offline … mehr