DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Börse verrückt: Heute schiebt China den DAX an

Am Donnerstag hatten schwache Daten zum Außenhandel in China die Aktienmärkte noch belastet. Am Freitag ist es genau anders herum: Unerwartet gute Daten zu den Erzeuger- und Verbraucherpreisen dämpfen die Konjunktursorgen und beflügeln die Aktienmärkte. Der DAX notiert wieder über 10.450 Zählern. Am Nachmittag folgen eine Reihe von Daten, die die Börsen beeinflussen können. Am Abend spricht zudem Janet Yellen.

Nach Angaben der Regierung in Peking stiegen die Verbraucherpreise im September um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Analysten hatten hingegen nur eine Rate von 1,6 Prozent erwartet. Das Regierungsziel von drei Prozent liegt zwar immer noch in weiter ferne, nach 1,3 Prozent im August ist dies aber deutlich mehr.

DAX vor Gap-Close?

Aus technischer Sicht könnte der DAX das Abwärtsgap von gestern schließen, das er bei 10.503 Zählern aufgerissen hatte. Wermutstropfen heute ist: Der deutsche Leitindex eröffnete abermals mit einer Kurslücke, deren untere Kante bei 10.430 Zählern liegt.

Die Situation bleibt grundsätzlich wie gehabt: Der DAX tendiert in einer übergeordneten Range zwischen 10.200 und 10.800 Punkten seitwärts. Erst ein Auflösen dieser Formation nach oben oder nach unten, sollte zu größer angelegten Trading-Positionen genutzt werden.

 


 

Kaufe teuer, verkaufe teurer!

Autor: Terranova, Joe
ISBN: 9783864700446
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 31.10.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und EBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Investment-Welt von heute ist nicht mehr die, die sie einmal war. Das hat Konsequenzen für seit Jahrzehnten erfolgreiche Anlagestrategien. Eine der beliebtesten ist „Buy and Hold“. Auch sie mag gut funktioniert und den Anlegern sehr ordentliche Erträge beschert haben. Damit ist es jedoch nicht zuletzt aufgrund der enorm gestiegenen Volatilität an den Märkten vorbei. Das vergangene Jahrzehnt hat laut Joe Terranova den Beweis erbracht – Anleger haben so gut wie nichts verdient oder sogar Verluste erlitten. Joe Terranova gibt mit diesem Buch dem Leser die Instrumente an die Hand, mit denen er auch in der veränderten Investment-Welt profitabel investieren kann. Momentum-Aktien, Aktien, die sich mit Schwung in eine Richtung entwickeln, sind dabei das entscheidende Vehikel. Terranova erklärt ausführlich, worauf es bei der Umsetzung der Momentum-Strategie ankommt. Er gibt aber auch eine Reihe ganz allgemeiner Tipps für Privatanleger, zum Beispiel: Investment-Teams bilden, einen Investment-Terminkalender führen, das Portfolio sechs bis acht Mal im Jahr überprüfen und gegebenenfalls anpassen – alle beruhend auf der immensen Erfahrung des Investment-Profis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nächster Krisenherd: DAX kurz vor dem Ausverkauf?

Am deutschen Aktienmarkt steht der nächste schwache Wochenstart ins Haus. Der DAX, schon letzte Woche stark geprügelt, wird kurz nach 8:00 Uhr unterhalb der 11.500-Punkte-Marke gesehen. Neben Handelskrieg, Schuldenkrise und Konjunkturangst droht jetzt noch eine neue Krise im Nahen Osten. Im Fall … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Kommentar DAX-Crash: Dancing in the rain

Ich fühle mich erfrischt, in Aufbruchstimmung – mir geht es trotz DAX-Crash so gut, dass mich Kollegen heute beim fröhlichen „Guten Morgen“ skeptisch beäugt haben. Tatsächlich hat die letzten Tage quasi jeder, auch ich, Geld verloren. Doch ich weiß, dass jetzt eine Phase anbricht, die für Value- … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Rallyemodus - Strohfeuer oder Trendwende?

Am Vorabend hatte es noch zappenduster für den deutschen Aktienmarkt ausgesehen. Der Dow Jones hatte eben bei knapp 25.000 Punkten geschlossen und damit den 2-Tages-Einbruch um 1.300 Zähler perfekt gemacht. Entsprechend notierte der XDAX schon unter 11.500 Punkten. Doch über Nacht haben die … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Aktien-Experte Thomas Gebert: "Stoppkurse nicht sinnvoll"

Die Sinnhaftigkeit der beiden Börsenregeln: „Immer Stoppkurse setzen“ und „Gewinne laufen lassen“, lässt sich statistisch nicht erhärten. "Es heißt ja, man soll nach einem Aktienkauf immer einen Stoppkurs setzen. Das sagen vor allem diejenigen, die Aktien empfehlen, damit sie aus dem Schneider … mehr