DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Starke Vorgaben - DAX nimmt neuen Anlauf auf 10.500

Die Sonne scheint, die Kurse steigen - der Wochenauftakt an der Frankfurter Börse könnte besser nicht sein. Nachdem die Wall Street am Freitag positive Vorgaben geliefert hatte, ging es auch an den asiatischen Börsen zum Teil deutlich nach oben. Der DAX kann zur Stunde davon profitieren und die Marke von 10.400 Punkten überwinden.

Mit dem Kurssprung am Morgen hat der deutsche Leitindex die Hürden bei 10.340 und 10.365 Punkten hinter sich gelassen. Jetzt kommt es darauf an, die alten Verlaufshoch bei 10.459 und 10.474 Zählern zu überwinden. Sollte das gelingen, dürften die Bullen es auf einen Versuch ankommen lassen, aus dem seit April 2015 gültigen Abwärtstrend auszubrechen. Dies wäre bei Kursen oberhalb von 10.510 Punkten der Fall. Ein Durchbruch dieser Marke würde den Bullen enormen Rückenwind verleihen.

Nach unten sichern zunächst einmal die letzten Verlaufshochs ab. Eine wichtige Unterstützungszone bildet der Bereich zwischen 200-Tage-Linie (10.080) und März-Hoch (10.112). Hier verlaufen auch zwei unterschiedliche Retracements. Langfristige Long-Positionen sollten knapp darunter mit einem Stopp abgesichert werden.

Gewinne laufen lassen

DER AKTIONÄR hat bei einem DAX-Stand von 10.190 Punkten den DAX Turbo-Long mit der WKN DGH1CM zum Kauf empfohlen. Gegenüber dem Empfehlungskurs von 8,81 Euro liegt der Schein bereits mehr als 25 Prozent im Plus. Trader sollten die Gewinne laufen lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Na endlich – Jahresendrallye im DAX

Es ist vollbracht: Der deutsche Leitindex hat nach monatelangem, nervenaufreibendem Auf und Ab den Ausbruch auf ein neues Jahreshoch gemeistert. Und wie! Der DAX eröffnete den Handel am Morgen mit einem dicken Aufwärtsgap und schwang sich sofort auf, auch die Marke von 10.900 Punkten zu überwinden. mehr