DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX in Feierlaune - Börsenmonat Juli als Startschuss für Rallye?

Der deutsche Leitindex blickt auf einen untypisch erfolgreichen Börsenmonat Juli zurück. Der DAX konnte trotz Brexit-Sorgen um 6,8 Prozent zulegen. Auch der Start in den August könnte einen erfreulichen Verlauf nehmen, wie die ersten XDAX-Kurse andeuten. Dabei waren die Vorgaben aus den USA nicht gerade berauschend. Aus China kommen gemischte Signale.

Was genau den Markt am Montagmorgen antreibt, ist nicht eindeutig zu klären. Möglicherweise ist es der Banken-Stresstest, der den deutschen Instituten zwar kein gutes Zeugnis ausstellt, aber nicht ganz so schlimm wie befürchtet ausgefallen ist. Positiv auch: Der Einkaufsmanagerindex des Wirtschaftsmagazin "Caixin" für das herstellende Gewerbe machte im Juli einen Sprung um zwei auf 50,6 Punkte.

10.500 in Reichweite

Der deutsche Aktienmarkt wird mit einem deutlichen Gap eröffnen, aller Voraussicht nach weit oberhalb des Widerstands von 10.365 Punkten. Als nächste Hürde würde anschließend das April-Hoch bei 10.474 Zählern in den Fokus rücken sowie die untere Kante der Abwärtskurslücke von Jahresbeginn.

Einem Befreiungsschlag gleich käme der Ausbruch aus dem mittlerweile seit April 2015 gültigen Abwärtstrend. Diese Trendlinie verläuft bei 10.531 Punkten. Ein Anstieg über diese Marke würde hochstwahrscheinlich eine Beschleunigung der Aufwärtsdynamik auslösen und ein Gap-Close bei 10.743 Zählern wahrscheinlich werden lassen.

DER AKTIONÄR ist nach wie vor long im DAX-Turbo mit der WKN DG0KP5 (Empfehlungskurs: 10,05 Euro). Mehr dazu und zum DAX in der Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: