DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Höhenflug geht weiter - heute kann es passieren!

Der deutsche Aktienmarkt setzt am Dienstag seinen Höhenflug fort und klettert auf ein neues Jahreshoch. Noch fehlen aber ein paar Pünktchen bis zum ganz großen Befreiungsschlag. Auf Basis der jüngsten Umfrage des Handelsblatt zum Investititionsverhalten der Deutschen kann es eigentlich nur weiter nach oben gehen.

Laut dem Ergebnis einer exklusiven Umfrage des Handelsblatt deutet vieles darauf hin, dass die Kurse deutscher Aktien bald weiter steigen werden. Demnach habe die aktuelle Stimmungslage durch den Rücksetzer Ende vergangener Woche einen ordentlichen Dämpfer erhalten, die Zuversicht über künftige Kursgewinne sei jedoch gestiegen. Es heißt, dass bei schlechter Kurzfriststimmung und Optimismus für die Zukunft Anleger weniger bereit seien, ihre Aktien zu verkaufen.

Technisch fehlen dem DAX nur noch wenige Punkte bis zum Ausbruch aus dem seit April 2015 gültigen Abwärtstrend. Mehr dazu und wie sich Anleger postionieren sollen in der heutigen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Börsenerfolg ist eine Mentalitätsfrage"

Einundzwanzig Billionen Dollar beträgt die aktuelle und damit höchste jemals gemessene Marktkapitalisierung des amerikanischen S&P 500-Index. „Würde man diese Summe in einhundert Dollar Scheinen stapeln, so ergibt sich ein Turm von über 20.000 Kilometern Höhe. Das europäische Pendant, der STOXX … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX-Check: Zum Einschlafen langweilig!

Am deutschen Aktienmarkt herrscht vor dem langen Wochenende pure Langeweile vor. Gegen 10:30 Uhr notiert der DAX 0,9 Punkte höher als zum Vortagesschluss. Dabei hatte es der Donnerstag durchaus in sich: Amazon und Alphabet pulverisierten die Erwartungen der Analysten und verbuchten starke … mehr