BASF
- Werner Sperber - Redakteur

Börse Easy: Jetzt wird es bei BASF besser

Börse Easy schreibt, das Feuer bei BASF in Ludwigshafen war ein Unglück, dürfte jedoch nicht kursbestimmend sein. Die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres dagegen schon: Die fielen besser aus als befürchtet. Zudem ist ohnehin vor allem die Entwicklung des Ölpreises für den Chemiekonzern wichtig. Seit sich dieser Preise stabilisiert, lassen sich auch die künftigen Ergebnisse vom Vorstand besser prognostizieren und von den Analysten besser schätzen. Diese Schätzungen der Analysten für den Gewinn des nächsten Jahres könnten zu niedrig sein. Anleger sollten die Aktie deshalb zu höchstens 73,50 Euro kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 118 Euro sind möglich!

Nachdem BASF in der vergangenen Handelswoche überraschend gute Zahlen für das Jahr 2017 veröffentlicht hatte, schoss der Aktienkurs förmlich nach oben und markierte ein neues Allzeithoch bei 98,80 Euro. Viele Anleger fragen sich nun, wie viel Luft der DAX-Titel jetzt noch hat. Das sagen die … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Nach starken Zahlen fast auf Allzeithoch

Der Chemieriese BASF hat die Marktteilnehmer gestern Abend mit der Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse für 2017 überrascht – positiv überrascht! Denn der DAX-Konzern übertraf mit den Zahlen die Analystenprognose deutlich. Die Aktie legte kräftig zu und notiert nur noch knapp unter dem … mehr