ProSiebenSat.1
- Werner Sperber - Redakteur

Börse Easy: Erst mal sehen, was die Digitalisierung von ProSieben bringt

Börse Easy verweist auf die neuen, höheren Ziele der ProSiebenSat.1 Media AG für das laufende Jahr und das Jahr 2018. Demnach soll der Umsatz in diesem Jahr um mindestens 15 Prozent steigen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll um mehr als zehn Prozent auf 196 Millionen Euro zulegen. Im Jahr 2018 sollen die Erlöse um 300 Millionen Euro auf 4,5 Milliarden Euro steigen. Die Hälfte dieses Zuwachses soll außerhalb des Geschäftes mit herkömmlicher Fernseh-Reklame erreicht werden. Das bereinigte EBITDA soll um 0,05 Milliarden auf 1,15 Milliarden Euro zulegen.

 

Das Geschäft mit den Beteiligungen an jungen Internetfirmen, die durch die Fernsehwerbung bei ProSiebenSat.1 bekannter werden, ist zwar renditeschwächer als das mit der Fernseh-Reklame. Dennoch möchte das Unternehmen dieses Digital-Geschäft ausbauen und Firmen zukaufen, um die Fernseh-Werbungseinnahmen zu stärken und die Kapitalrendite zu verbessern.

 

ProSiebenSat.1 möchte die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres am Donnerstag, 3. November, vorlegen. Börse Easy rät dazu, die Aktie mindestens bis dahin noch zu beobachten und erst ab dann ab einem Kurs von 41,50 Euro zu kaufen.

 


 

Confronting Capitalism
 

Autor: Kotler, Philip
ISBN: 9783864703768
Seiten: 258
Erscheinungsdatum: 15.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

1989: Der Kommunismus ist tot, der Kapitalismus hat sich als das überlegene System erwiesen. 2008: Die Wall Street bringt die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. 2015: Wir können nicht mehr die Augen vor gravierenden ökonomischen Problemen verschließen. Philip Kotler schaut ganz genau hin. In seinem neuen Buch legt er den Finger in die Wunden des Kapita lismus. Er identifi ziert und analysiert insgesamt 14 strukturelle Mängel: zunehmende Armut, wachsende Ungleichheit, Jobverlust durch Auto matisierung, Umweltzerstörung, Profi t orientierung, …
Kotler zeigt, woran der Kapitalismus krankt – und welche Maßnahmen wir ergreifen müssen, um »das beste aller Wirtschaftssysteme« wieder zukunftsfähig zu machen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: