Netflix
- Werner Sperber - Redakteur

BO: Netflix enttäuscht, nichts wie raus

Börse Online verweist auf die Preiserhöhungen, welche Netflix jüngst durchgesetzt hat. Das belastet die Zahlen der Internetvideothek für das zweite Quartal des laufenden Jahres sogar stärker als der Vorstand erwartet hatte. Die Zahl der neuen Kunden in den USA stieg statt um eine Million nur um 160.000 auf 47 Millionen. Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Abonnenten statt um 2,5 Millionen nur um 1,7 Millionen auf 83 Millionen. Der Umsatz erhöhte sich im Jahresvergleich um ein Drittel auf zwei Milliarden Dollar. Das operative Ergebnis sank jedoch leicht auf 70 Millionen Dollar. Der Gewinn wiederum stieg um fast 60 Prozent auf 41 Millionen Dollar.

Die Anleger waren vor allem von der Entwicklung der Kundenzahlen enttäuscht und so sackte der Aktienkurs ab, wie schon bei vergangenen Berichtsterminen. Aus charttechnischer Sicht ist die mit einem KGV von 72 für das nächste Jahr bewertete Aktie angeschlagen. Die nächste Unterstützung befindet sich bei 80 Dollar, also etwa 72 Euro. Börse Online rät dazu, die Aktie zu verkaufen, denn die Notierung könnte noch bis auf 63 Euro sinken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Jetzt reicht es langsam mit Netflix

Die Platow Börse erinnert an die starken Quartalszahlen von Netflix und dabei vor allem an die gestiegene Zahl der neuen Kunden. Das Marktumfeld für Anbieter von Fernsehinhalten über das Internet (Streaming-Dienste) bleibt jedoch herausfordernd. Vivendi stellt den Streamingdienst Whatchever zum … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Netflix fegt die Bedenken weg. Fast

Der Aktionärsbrief erinnert an die Sorgen der Aktionäre von Netflix vor zu geringem Wachstum der Kundenzahlen und zu hohen Kosten für die Produktion von Filmen und Fernsehserien. Deshalb sank der Aktienkurs seit Dezember vergangenen Jahres vom Rekordkurs bei gut 133 Dollar bis Februar dieses Jahres … mehr