BMW
- DER AKTIONÄR

BMW senkt Jahresprognose

Der nächste Schock für die Anleger: Die Finanzkrise, der hohe Ölpreis und der schwache Dollar zwingt den Münchener Autobauer BMW dazu, seine Jahresprognose nach unten zu schrauben. Die Aktie ging heute mit einem deutlichen Abschlag in den Handel und verlor zeitweise mehr als zehn Prozent.

Nach Daimler hat auch BMW hat das schwache Marktumfeld im zweiten Quartal zu spüren bekommen: Der Umsatz ging im Berichtszeitraum aufgrund von Währungseffekten um 0,9 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro zurück. Gleichzeitig brach das Ergebnis vor Zinsen und Steuern um 58,3 Prozent auf 425 Millionen Euro. Beim Überschuss musste BMW einen Rückgang um 32,7 Prozent auf 507 Millionen Euro hinnehmen.

Keine neue Prognose

Ein neues Gewinnziel für 2008 suchten die Anleger in der heutigen Mitteilung vergeblich. BMW teilte lediglich mit, dass die Umsatzrendite vor Steuern im Gesamtjahr bei "mindestens vier Prozent" liegen soll. Einen stabilen Umsatz vorausgesetzt, würde dies einen Gewinn vor Steuern zwischen 2,3 bis 2,4 Milliarden Euro bedeuten. Die bisherige Prognose sah einen Vorsteuergewinn von die mehr als 3,78 Milliarden Euro vor und darf somit wohl als hinfällig bezeichnet werden.

Ausblick mehr als verhalten

Die Aussagen von BMW-Chef Norbert Reithofer in punkto Zukunft stimmen nachdenklich: „Das makroökonomische Umfeld in der Automobilindustrie dürfte sich aller Voraussicht nach auch im kommenden Jahr nicht verbessern“, so Reithofer. 2009 wird nach Ansicht des Konzerchefs ein „anspruchvolles Jahr mit großen Herausforderungen“ werden.
Die schlechten Nachrichten brachten die BMW-Aktie heute deutlich unter Druck. Im frühen Handel sackte das Papier um mehr als zehn Prozent auf 25,80 Euro im Tief ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: BMW

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies BMW. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: BMW

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies BMW. mehr