BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW rüstet sich für die Zukunft – was macht die Aktie?

Der Autobauer BMW wird aller Voraussicht nach endlich seine vor mehreren Jahren eingeleitete Wende vom Verbrennungsmotor hin zum Elektroantrieb konsequent fortsetzen. Einem Medienbericht zufolge soll die Architektur des Modells iNext genutzt werden, um endlich in die Massenproduktion von Elektroautos einzusteigen.

Neuer Anstrich für BMW?

Der i3 ist gelungen, keine Frage. Mittlerweile hat der Elektrorenner ein Update bekommen, womit eine Reichweite von passablen 300 Kilometern machbar ist. Angeblich will BMW jetzt einen Strategieschwenk vornehmen. „Es ist durchaus möglich, dass wir beim i3 nicht nur weitere Batterieupdates (auch was schnelleres Laden angeht) durchführen werden. Es ist auch vorstellbar, dass wir beim Design etwas ändern, um ihn langfristig wettbewerbsfähig zu halten“, sagt BMW-i-Topmanager Heinrich Schwackhöfer gegenüber dem AKTIONÄR. Hinzu kommt: Das für 2021 geplante Modell iNext ist vom Aufsichtsrat nach letzten Bereichten einstimmig verabschiedet worden.

Die auf der Architektur des iNext aufbauenden neuen Elektroautos sollen durch Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und Brennstoffzellantrieben ergänzt werden. Diese Kombination soll dabei helfen, die Kosten für Elektroautos spürbar zu senken. Aktuellen Meldungen zu Folge will BMW beim iNext auf ein neues Karosseriekonzept setzen, das neben Carbon auch deutlich günstigere Materialien wie Alu und Stahl verwendet.

Aktie mit Potenzial

Die Aktien der Autohersteller haben in den letzten Tagen von einem schwächelnden Eurokurs Aufwind erhalten. Daimler und BMW sowie VW lagen innerhalb des DAX auf den vorderen Plätzen. Grundsätzlich ist DER AKTIONÄR überzeugt: BMW ist für den potenziellen Milliardentrend E-Mobilität gut gerüstet. Wird die vor Jahren unter Reithofer eingeschlagene E-Strategie endlich weiter fortsetzt, dürfte BMW von der guten Vorarbeit und der Plattform rund um den i3 und den i8 profitieren. Auch charttechnisch hat sich die Lage aufgehellt. Inzwischen hat sich die Aktie von der 200-Tage-Linie bei 76,85 Euro wieder nach oben gearbeitet. Gelingt der Sprung über die 80-Euro-Marke, lautet das nächste Etappenziel 85 Euro.

 


 

Börsengewinne mit System

Autor: Charles D. Kirkpatrick
ISBN: 9783864702167
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 03. November 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die alles entscheidende Frage an der Börse lautet: Wie kann ich Gewinn machen? Eine systematische, disziplinierte Herangehensweise ist schon die halbe Miete. Einer der erfahrensten US-Börsenprofis gibt Profi-Tradern und Privatanlegern wertvolle Tipps dazu.
In den knapp 50 Jahren, die sich Charles D. Kirkpatrick an den Märkten tummelt, hat er schon so gut wie alles gesehen. Dieser enorme Erfahrungsschatz ist in „Börsengewinne mit System“ eingeflossen. Durch ausgiebige Tests und Beobachtungen hat er die Indikatoren identifiziert, die am zuverlässigsten und lukra­tivsten sind. Kirkpatrick legt die Karten auf den Tisch und unterfüttert seine Ratschläge mit Daten und harten Fakten. Ob für das Daytrading oder die langfristige Kapitalanlage: Dieses Buch bietet eine komplette Handelsstrategie, die ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: