BMW
- Stefan Limmer - Redakteur

BMW besser als Tesla?

Die BMW-Aktie zählt am Donnerstag zu den größten Gewinnern im deutschen Leitindex. Für Unterstützung sorgen positive Analystenkommentare von Kepler Cheuvreux und der britischen Investmentbank Barclays. Auch die charttechnische Situation des DAX-Titels ist aussichtsreich.

Analyst Michael Raab hat das „Hold“-Rating für die Aktie des Münchner Autobauers bestätigt. Den fairen Wert sieht der Experte bei 95 Euro. Die Elektromodelle des Autobauers und die damit verbundenen hohen Investitionen belasteten zwar die Margen, dürften aber wertsteigernd wirken, so Raab in seiner Studie vom Donnerstag. Denn die dort verwendeten Technologien dienten auch als Basis für künftige konventionelle Fahrzeugmodelle.

Kristina Church von Barclays ist noch optimistischer. Sie stuft die BMW-Aktie mit „Overweight“ und einem Kursziel von 116 Euro ein. Das Elektromodell i8 von BMW dürfte ein ähnliches Publikum ansprechen wie der kalifornische Elektroauto-Hersteller Tesla, so Church. BMW habe aber ein anderes Konzept, insbesondere mit Blick auf die Materialien und den Fertigungsprozess. Tesla habe bei der Batterietechnologie zwar technologisch die Nase vorn. Doch dieser Vorsprung könnte schwinden. Zudem sei fraglich, ob das derzeitige Geschäftsmodell der Kalifornier für größere Stückzahlen tauge.

Dividende aufgeholt

Der Autobauer hat vergangenen Freitag eine Dividende in Höhe von 2,60 Euro an seine Aktionäre ausgeschüttet. Den Abschlag hat die Aktie mittlerweile wieder aufgeholt. Steigt der Titel über die 90-Euro-Marke wird ein neues Kaufsignal ausgelöst und BMW dürfte in Richtung des alten Jahreshoch steigen. Investierte Aktionäre bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: