BMW
- Maximilian Völkl

BMW: Aktie fährt der Konkurrenz davon

Nach wie vor befindet sich die BMW-Aktie im Seitwärtstrend. Der Autobauer pendelt seit Monaten in einem Korridor zwischen 86 und 95 Euro. Am Mittwoch ist der Titel trotz einer positiven Studie von Warburg Research der schwächste Wert im deutschen Leitindex.

Analyst Marc-Rene Tonn hat die Einstufung für BMW auf „Buy“ mit einem Kursziel von 108 Euro belassen. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von knapp 20 Prozent. Die jüngste Euroschwäche dürfte die Ergebnisse der deutschen Autobauer im laufenden Jahr nur begrenzt beeinflussen, so Tonn. In den Jahren 2015 und 2016 könnte sie aber die Gewinnentwicklungen der heimischen Fahrzeughersteller unterstützen.

Im oberen Korridor

Das Chartbild der BMW-Aktie zeigt weiterhin zwei übereinander liegende Seitwärtsbereiche. Seit Mitte März pendelt der Kurs im oberen Korridor zwischen 86 und 95 Euro. Die untere Begrenzung entspricht dabei dem oberen Wert der alten Range. Diese verläuft zwischen 79 und 86 Euro. An der wichtigen 86-Euro-Marke hat zuletzt auch die jüngste Korrektur einen Boden gefunden. Derzeit läuft der erneute Angriff auf den oberen Widerstand des Korridors und das Jahreshoch bei 95,96 Euro.

Bester Autowert im DAX

Die BMW-Aktie zeigt derzeit Relative Stärke. Der Autobauer punktet zudem mit einer attraktiven Produktpalette und ist so stärker positioniert als die Konkurrenz. Die Aktie hat derzeit die Nase gegenüber den Konkurrenten VW und Daimler vorne. Für risikobewusste Anleger bieten allerdings nach wie vor die Papiere des französischen Konkurrenten Peugeot die besten Renditechancen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Die Zukunft rückt näher

Im freundlichen Marktumfeld hat die BMW-Aktie am Montag die 80-Euro-Marke zurückerobert. Mut für die Zukunft machen vor allem die Aussichten bei den Elektroautos. Konzernchef Harald Krüger hat sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu seinen Plänen geäußert. mehr