BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Aktie: Warten auf Reithofer

Zum Ende der abgelaufenen Handelswoche hat BMW seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr heraus gegeben und neue Rekordmarken bei Umsatz und Ergebnis erreicht. Trotz hoher Ausgaben für neue Autos und des scharfen Wettbewerbs verdiente BMW 5,3 Milliarden Euro. Das waren 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2012. Der Umsatz lag mit bei 76 Milliarden Euro. Jetzt richten sich alle Blicke auf den kommenden Mittwoch. Dann wird BMW-Chef Norbert Reithofer einen Ausblick für 2014 bekannt geben. Interessant wird allen voran seine Sichtweise zum Elektroflitzer i3 sowie der weiteren Vorgehensweise, was den Einsatz von Carbon in anderen Modellen neben dem i3 und den i8 betrifft.

In Lauerstellung
In der Zwischenzeit hängt die BMW-Aktie weiterhin ein der Seitwärtsrange fest. Die zermürbende Bewegung zwischen 78,00 Euro und 86,73 Euro hält mittlerweile seit mehr sieben Monaten an. Vielleicht kann Reithofers Ausblick dem Papier neuen Schub verleihen. Erst ein Ausbruch über das alte Hoch würde die Aktie wieder interessant machen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: