BMW
- Maximilian Völkl

BMW-Aktie: Große Pläne, große Zukunft?

Im schwachen Marktumfeld ist auch die BMW-Aktie in den vergangenen Tagen etwas unter Druck geraten. Der Sprung über die wichtige 200-Tage-Linie lässt weiter auf sich warten. Noch zeigt der Trend aber nach oben. Die Elektromobilität soll dem Autobauer eine erfolgreiche Zukunft verschaffen.

Mit dem i-Konzept hat sich BMW bereits vor rund sieben Jahren für eine Submarke entschieden. Das zeigt, dass der DAX-Konzern die Zeichen der Zeit früh erkannt hat. Inzwischen ziehen die Konkurrenten wie Daimler zwar mit ähnlichen Plänen nach. Der Vorsprung, den sich BMW bereits geschaffen hat, dürfte aber weiter nachwirken. Zudem setzt sich die Entwicklung stetig fort. „Das Thema Elektromobilität geht natürlich weiter, auch noch in diesem Jahr“, erklärte Marketing-Chefin Stefanie Wurst jüngst dem Horizont.

Im Juli wurden trotz der staatlichen Förderung 18 Prozent weniger neue Elektrofahrzeuge zugelassen als im Vormonat. Wurst betont aber, dass sich der monatliche Auftragseingang bei BMW seit Einführung des Umweltbonus im Vergleich zu den Vorjahresmonaten mehr als verdoppelt habe. Auch bei der Anzahl der Anträge zur Förderung je Hersteller liegt BMW vorne, so die Managerin.

Dabeibleiben

Mit dem neuen i3-Motto „Weiter“ suggeriert BMW bereits das große Ziel der E-Mobilität. Durch mehr Reichweite sollen mehr Kunden angelockt werden. Dann dürfte sich der Elektro-Trend in Zukunft zum Milliardenmarkt entwickeln. BMW wäre einer der großen Profiteure von dieser Entwicklung. Anleger setzen auf eine starke Entwicklung und bleiben an Bord.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Die Zukunft rückt näher

Im freundlichen Marktumfeld hat die BMW-Aktie am Montag die 80-Euro-Marke zurückerobert. Mut für die Zukunft machen vor allem die Aussichten bei den Elektroautos. Konzernchef Harald Krüger hat sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu seinen Plänen geäußert. mehr