BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Aktie: Erste Reaktionen nach den Zahlen

Solide Zahlen von BMW. Umsatz und EBIT lagen leicht über den Erwartungen der Analysten. Im Anschluss an die Zahlen bestätigte die DZ Bank ihre Kaufempfehlung. Auf Gruppenebene sei die Geschäftsentwicklung des Münchener Autobauers im dritten Quartal besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Punzet in einer ersten Reaktion am Dienstag. Beim Nettoergebnis sei die Schätzung aber etwas verfehlt worden. Bei der Marge habe der DZ-Bank-Analyst etwas mehr erwartet, die Marktprognose habe BMW aber übertroffen. Wie erwartet sei der Ausblick bestätigt worden. Zuletzt berechnete Punzet den fairen Aktienwert bei 98 Euro.

Vorstand warnt

Dennoch: BMW-Vorstand Norbert Reithofer trat vor wenigen Monaten etwas auf die  Euphoriebremse.  Die Münchner verkauften einen vergleichsweise hohen Anteil an großen und damit teureren Autos - inzwischen kippt das Verhältnis etwa durch neue Mini-Modelle oder den 2er Active Tourer wieder zugunsten der kleineren Autos. 

Daimler und VW mit besseren Perspektiven

Die Analysten bleiben positiv gestimmt. Ohne Zweifel, BMW ist ein hervorragendes Unternehmen mit innovativen Produkten. Mehr Fantasie bietet jedoch die Daimler-Aktie. Die junge Produktpalette wird die Margen weiter ankurbeln. Interessant wird auch wieder die VW-Aktie.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: