BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Ausblick: Aktie haussiert - das sagen die Analysten

BMW-Chef Norbert Reithofer hat der Aktie des Autobauers am Mittwoch ordentlich Rückenwind verpasst. Der Vorstand äußerte sich sehr zuversichtlich, was die Entwicklung von BMW im laufenden Jahr betrifft. BMW peilt 2014 trotz etlicher Unsicherheiten ein weiteres Rekordjahr an. Der Autobauer wolle bis Dezember weltweit mehr als zwei Millionen Autos verkaufen. Ein Händler lobte in einer ersten Einschätzung vor allem den Ausblick für den Vorsteuergewinn (EBT). Nach 7,9 Milliarden Euro 2013 soll er 2014 nun 'deutlich' zulegen. Die Markterwartung liege bislang nur knapp über dem im Vorjahr erreichten Niveau, so der Börsianer. 'Das 'deutlich' klingt jetzt aber eher nach einer Milliarde mehr.'


Neue Einschätzungen
Auch die Analysten zeigen sich von der weiteren Entwicklung von BMW angetan. Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für BMW auf 'Outperform' mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Analyst Max Warburton erhöhte zuletzt seine Absatzprognosen für 2014 und 2015. Die Privatbank Berenberg indes hat die Einstufung für BMW auf 'Hold' mit einem Kursziel von 84 Euro belassen. Geringeren Kosten im vierten Quartal hätten schwächere Umsätze gegenüber gestanden, schrieb Analyst Adam Hull in einer Studie. Der Experte sieht derzeit bei Volkswagen und Daimler mehr Wertepotenzial. Die BMW-Aktie hängt derzeit weiterhin ein der Seitwärtsrange fest. Erst ein Ausbruch über das alte Hoch macht das Papier wieder interessant.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: