BMW
- DER AKTIONÄR

BMW: Überschuss mit Sprung dank Steuereffekt

Leichtes Vorsteuerplus in Q3

Der Autohersteller steigerte seinen Vorsteuergewinn zwischen Anfang Juni und Ende September nur leicht. Das Ergebnis vor Steuern legte von 720 auf 765 Mio EUR zu. Die EBT-Marge fiel auf 5,5% (Vj.: 6,3%). Der Umsatz der Münchener legte unterdessen von 11,55 auf 13,77 Mrd EUR zu. Unter dem Strich wuchs der Überschuss auf 803 (Vj.: 452) Mio EUR. BMW begründete diesen Anstieg mit Steuereffekten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Favoritenwechsel im Autosektor?

Harald Krüger liebt jetzt nicht unbedingt den ganz großen Auftritt. Er arbeitet lieber im Hintergrund. Ganz anders als Dieter Zetsche von Daimler oder Matthias Müller von VW. Lange war es auch eher ruhig geworden um BMW. Nach der frühen Elektroautooffensive mit dem i3 und dem Hybridmodell i8 vergaß … mehr