BMW
- Maximilian Völkl

BMW: Ende einer Partnerschaft – das ist passiert

Am Montag zählt die BMW-Aktie zu den besten Werten im DAX. Nachdem zuletzt die 80-Euro-Marke zurückerobert wurde, ist der Weg nach oben vorerst frei. Bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge muss der Autobauer derweil einen kleinen Rückschlag hinnehmen.

Nach rund elf Monaten hat BMW die Kooperation mit Baidu beendet. Gemeinsam mit dem chinesischen Suchmaschinenriesen und Kartendienstanbieter hatte BMW an der Entwicklung selbstlenkender Fahrzeuge gearbeitet. Die ursprünglich auf drei Jahre angelegte Kooperation wurde nun aber beendet. Laut internen Kreisen gab es unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten.

Für BMW ist diese Entwicklung ein Rückschlag. Gute Gründe hatten für die Partnerschaft gesprochen. In China dürfen ausländische Unternehmen keinen Kartendienst betreiben, so dass BMW auf eine Zusammenarbeit mit Baidu angewiesen war. Der Vorteil: In Europa ist BMW mit dem eigenen Kartendienst Here, der 2015 in Kooperation mit Daimler und Audi gekauft wurde, selbst in der Lage, an der Entwicklung zu arbeiten.

Aktie im Aufwind

Durch den Sprung über die 80-Euro-Marke hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt. Der Ausbruch aus dem Seitwärtstrend ist damit gelungen. Selbst ohne die Kooperation mit Baidu ist der Konzern auf einem guten Weg, um den anstehenden Wandel in der Automobilbranche zu meistern. Wer noch nicht investiert ist, kann auf dem aktuellen Niveau eine Position aufbauen.

 


 

Regel Nummer 1        4. Auflage

Autor: Town, Phil
ISBN: 9783938350348
Seiten: 408
Erscheinungsdatum: 29.07.2010
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Bevor Phil Town zu "Phil Town, der pro Jahr mehr als 500.000 Menschen Investmentregeln beibringt" wurde, war er wie alle anderen. Er hielt Geldanlage für zu kompliziert, um darin erfolgreich sein zu können. Als ehemaliger Angehöriger der Eliteeinheit Green Berets, der seinen Lebensunterhalt als River Guide verdiente, schien ihm der ganze Prozess zu undurchsichtig.Um es richtig zu machen - davon war er überzeugt - müsse man es als Vollzeitjob betreiben. Das war nicht sein Ding. Dann allerdings lernte er die Regel Nummer 1 kennen. Sie ist ganz einfach: "Verliere kein Geld!"In seinem Buch erklärt Town, wie er mithilfe dieser einen Regel in fünf Jahren aus 1.000 Dollar eine Million machte. Er zeigt, dass "kein Geld verlieren" an der Börse gleichbedeutend ist mit "mehr Geld verdienen, als man sich je vorgestellt hätte". Town redet Klartext: "Ich werde Ihre Zeit nicht mit Gelaber verschwenden, nicht mit klugen Geschichten, die Ihnen Sachen sagen, die Sie bereits wissen. Der Deal ist einfach: Ich bringe Sie ans Ziel, und zwar Schritt für Schritt."

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Die Zukunft rückt näher

Im freundlichen Marktumfeld hat die BMW-Aktie am Montag die 80-Euro-Marke zurückerobert. Mut für die Zukunft machen vor allem die Aussichten bei den Elektroautos. Konzernchef Harald Krüger hat sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu seinen Plänen geäußert. mehr