BMW
- Stefan Limmer - Redakteur

BMW, Daimler und Volkswagen mit Verdopplungspotenzial

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Kursziele für BMW, Daimler und Volkswagen nach oben geschraubt. Auf dem aktuellen Kursniveau entsprechen die Hochstufungen für alle drei DAX-Titel einem Gewinnpotenzial von knapp 100 Prozent und mehr. So sehen die Werte im Detail aus:

In der jüngsten Branchenstudie reduzierten die Experten von Goldman-Sachs zwar die Absatzprognosen für die europäischen Autohersteller in den nächsten Jahren. So erwartet der Analyst Stefan Burgstaller im Zeitraum zwischen 2012 und 2014 zwar Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Dennoch ist Goldman-Sachs davon überzeugt, dass die Papiere von BMW, Daimler und Volkswagen noch enormes Kurspotenzial besitzen und empfiehlt alle drei Titel weiterhin zum Kauf.

 

Knapp 100 Prozent und mehr

 

Das Kursziel für BMW setzte Experte Burgstaller von 115 auf 118 Euro herauf und beließ das „Buy“-Rating für den Münchner Autokonzern. Den fairen Wert für Daimler hoben die Analysten um mehr als zehn Prozent auf 98 Euro an und bestätigten die „Conviction Buy“-Einstufung. Laut Burgstaller habe der Stuttgarter Automobilhersteller ein „überdurchschnittlich großes Ergebnispotenzial“. Auf dem aktuellen Kursniveau hat der DAX-Titel somit mehr als Verdopplungspotenzial.


 

Volkswagen ist Favorit

 

Für Volkswagen schraubte Goldman Sachs den Zielkurs sogar um 15 Prozent von 261 auf 300 Euro nach oben – somit mehr als 100 Prozent Gewinnpotenzial auf dem derzeitigen Kursniveau. Laut den Analysten gehöre der Wolfsburger Konzern zu den strukturellen Gewinnern unter den globalen Autobauern. Im Vergleich zu den anderen Autowerten aus dem DAX macht die Volkswagen-Aktie aus charttechnischer Sicht zudem den besten Eindruck. Während BMW und Daimler noch meilenweit unter den Jahreshöchstkursen notieren und noch in Abwärtstrends gefangen sind, verläuft die Volkswagen-Aktie in einem astreinen Aufwärtstrend. Mit dem Ausbruch über die 150-Euro-Marke würde zudem ein neues 24-Monats-Hoch markiert, das weitere Käufer anlocken sollte. Auch wenn alle drei Papiere durch die Bank kaufenswert sind, sollten sich Anleger daher auf die Volkswagen-Aktie konzentrieren.

 


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: