Allianz
- DER AKTIONÄR

BMW: Allianz zieht Handbremse

Absatzzahlen geben Gas

An diesem Mittwoch (07.02.) platziert die Allianz 16,1 Millionen BMW-Stammaktien und kann dabei nach Händlerangaben mit einem Erlös von mehr als 733 Mio EUR rechnen. Die Allianz selbst bestätigte am Mittwoch in München lediglich den Verkauf der Aktien. Die Allianz fährt mit dem Aktienverkauf den angekündigten Abbau von Industriebeteiligungen fort. Abgesehen davon hat BMW den Absatz im Januar leicht erhöht und peilt für 2007 einen Verkaufsrekord bei allen drei Marken an. Im Januar habe der Absatz von 93.835 auf 94.276 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce zugelegt, teilte BMW mit.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: THE Sky is the limit!

Im Geschäftsbericht zum vergangenen Jahr wagt die Allianz einen Ausblick: Während die Branche als Ganzes 2017 um vier bis fünf Prozent bei den Beitragseinnahmen zulegen soll, rechnet die Allianz selbst nur mit einer Stagnation beim Umsatz. Allerdings gingen die Erlöse 2016 noch zurück. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Digitalisierung trägt erste Früchte

Allianz CEO Oliver Bäte hat nicht nur den ersten Aktienrückkauf in der Unternehmensgeschichte auf den Weg gebracht: Der Vorstandsvorsitzende trimmt den Konzern auch immer mehr auf Digitalisierung. Die deutsche Tochter konnte von dem Trend im vergangenen Jahr besonders profitieren. Fiel der Umsatz … mehr