BMW
- DER AKTIONÄR

BMW: Absatzrekord in 2007

Ausland fährt auf die Münchener ab

Der Münchener Autobauer verkaufte 2007 soviele Autos wie nie zuvor. Während der heimische Markt den Rückwärtsgang einlegte, boomte vor allem der Absatz im Ausland. Insgesamt setzte der Konzern über 1,5 Mio Autos ab, ein Plus von 9,2%. In Deutschland fiel der Absatz um 4,2% auf 284.523. Stärkster Auslandsmarkt war die USA mit 335.000 verkauften Einheiten. Die größten Wachstumsraten erzielte man in China, Russland und Indien.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Die Zukunft rückt näher

Im freundlichen Marktumfeld hat die BMW-Aktie am Montag die 80-Euro-Marke zurückerobert. Mut für die Zukunft machen vor allem die Aussichten bei den Elektroautos. Konzernchef Harald Krüger hat sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu seinen Plänen geäußert. mehr