Royal Dutch Shell
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: 20 Prozent mehr

Trotz der Brexit-Entscheidung und des deutlichen Rückgangs des Ölpreises hat sich die Aktie des Öl- und Gasproduzenten Royal Dutch Shell zuletzt sehr robust präsentiert. Viele Anleger stellen sich jetzt die Frage, wie weit die Erholungsbewegung der Dividendenperle noch gehen kann – die Analysten von Jefferies und der LBBW ebenfalls.

Die Experten des Analysehauses Jefferies haben die Anteilscheine des britisch-niederländischen Energiekonzerns – sowie die Aktien zahlreicher anderer Öl- und Gasproduzenten – erneut näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde das Kursziel für die Shell-Papiere von 2.040 Pence um fast 20 Prozent auf 2.400 Britische Pence (umgerechnet 28,11 Euro) angehoben. Das Anlagevotum lautet weiterhin „Buy“.

Auch die Experten der LBBW raten zum Kauf der Shell-Papiere. Der faire Wert wurde nach der jüngsten Studie nun auf 2.300 Pence beziffert. Zuvor waren es noch 2.000 Pence gewesen.

Dividendenperle bleibt attraktiv
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie des Qualitätsunternehmens positiv gestimmt und rät zum Kauf (Stopp: 18,50 Euro). Die Anteile sind derzeit günstig bewertet, verfügen über ein aussichtsreiches Chartbild und locken mit einer Dividendenrendite von fast sieben Prozent (die nächsten Dividendentermine finden Sie hier).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BP und Shell: Die besten Ölaktien?

Der Ölpreis für die Sorte Brent notierte gestern knapp über 70 Dollar – ein neues 3-Jahreshoch und auch ein Niveau, das es den Energieriesen BP und Royal Dutch Shell deutlich erleichtert, ihre Aktionäre weiterhin mit Milliardengewinnen zu verwöhnen. Die Deutsche Bank sieht für beide nun noch mehr … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Deutsche Bank rät zum Kauf

Der Ölpreis legt bei seiner Rekordjagd heute eine Verschnaufpause ein und korrigiert leicht, genauso wie die Aktien von Energiekonzernen wie Royal Dutch Shell. Dies verschafft Anlegern, welche die Dividendenperle noch nicht im Depot haben, nach Ansicht der Deutschen Bank die Möglichkeit, noch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Es ist geschafft!

Der Ölpreis setzt seine Rallye weiter fort. Gestern kletterte der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent auf mehr als 66 Dollar und damit auf ein neues Jahreshoch. Dadurch hat das „Schwarze Gold“ ein weiteres Kaufsignal generiert, was den Aktien von Energiefirmen wie Royal Dutch Shell … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell vor Kaufsignal: Jetzt zugreifen?

Das für die Anteilseigner von Royal Dutch Shell relativ positive Börsenjahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen, möglicherweise mit einem richtigen Paukenschlag. Denn die Aktie der Dividendenperle steht kurz vor einem weiteren Kaufsignal. Womöglich gelingt sogar noch an den letzten Handelstagen ein … mehr