Bitcoin
- Marco Bernegg

Bitcoin sendet Lebenszeichen: Ist das die Trendwende?

Am Freitag schoss der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Stunden um knapp zehn Prozent nach oben und sendet damit nach Wochen der Lethargie erstmals wieder ein Lebenszeichen. Verantwortlich für den rasanten Anstieg könnten Kommentare der SEC gegenüber dem Bitcoin-ETF sein.

SEC-Commissioner Hester Pierce, die auch als „Crypto Mom“ bekannt ist, sagte am Freitag in einer Rede an der Universität Missouri: "Wir könnten in der Lage sein, klarere Linien zu ziehen, sobald wir sehen, dass weitere Blockchain-Projekte ausgereift sind. Eine Verzögerung beim Zeichnen klarer Linien kann der Technologie tatsächlich mehr Freiheit geben." Sie betonte weiterhin die Langwierigkeit des Regulierungsprozesses einer neuen Branche und dass sich die Verzögerung positiv auf die Krypto-Branche auswirken werde: "Wenn wir angemessen handeln, können wir Innovationen an dieser neuen Grenze ermöglichen, ohne die Ziele unserer Wertpapiergesetze zu gefährden - Anlegerschutz, Erleichterung der Kapitalbildung und Gewährleistung fairer, geordneter und effizienter Märkte."

Robert J. Jackson Jr., ein weiterer Commissioner der SEC, sagte am Mittwoch in einem Interview mit Roll Call, dass er an eine Genehmigung von Bitcoin-ETFs glaube: "Glaube ich, dass irgendwann jemand die Standards erfüllen wird, die wir dort aufgestellt haben? Ich hoffe es, ja, und ich gehe davon aus."

Hält die Erholung an?

Charttechnisch und fundamental ist es definitiv noch zu früh, von einem Befreiungsschlag zu sprechen. Jedoch wird im Hintergrund sowohl von Entwickler- als auch von Regulierer-Seite weiter an der Etablierung der neuen Technologie gearbeitet. 

Im Fokus steht nun die Widerstandszone bei 3.700 US-Dollar. Kann diese nachhaltig überschritten werden, würde dies ein erstes Kaufsignal bedeuten. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Bitcoin: Ist der Boden endlich erreicht?

Der Krypto-Winter ist hart. Während die Mehrheit im Herbst des vergangenen Jahres noch dachte, der Bitcoin bilde im Bereich von 6.500 US-Dollar einen Boden aus, wird nun dasselbe bei 3.500 US-Dollar vermutet. Doch der Boden könnte nun wirklich erreicht sein, ein Großteil der Spekulanten ist aus dem … mehr