Bitcoin
- Marco Bernegg

Bitcoin: Stärkster Monat aller Zeiten

Am Freitag hielten Bitcoin-Investoren kurz den Atem an. Erst kletterte der Bitcoin-Kurs über 9.000 US-Dollar, um dann mehr als zehn Prozent abzurutschen. Die Verluste wurden jedoch über das Wochenende zum großen Teil wieder aufgeholt. 

Das Sentiment bleibt damit positiv. Dies bestätigen auch die News von institutioneller Seite. Insbesondere die jüngsten Daten der Chicago Mercantile Exchange (CME) zeigen eine wachsende Nachfrage institutioneller Investoren.

„Der Mai entwickelt sich zum stärksten Monat aller Zeiten für CME Bitcoin Futures. Die Zahl der Unique Accounts wächst kontinuierlich, was zeigt, dass der Markt zunehmend BTC-Futures zur Absicherung von Bitcoinrisiken oder aufgrund von Zugangsbarrieren einsetzt“, teilte die Börse mit.

Langfristig bullish

Der Bitcoin ist weiter auf einem guten Weg. Es scheint, als wäre der „Krypto-Winter“ vorbei. Investoren sollten langfristig denken und sich nicht von kurzfristiger Volatilität beeinflussen lassen. Der AKTIONÄR sieht langfristig weiteres Potenzial. Jedoch sollte das hohe Risiko dabei nicht außer Acht gelassen werden.

 

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: