Bitcoin
- Marco Bernegg

Bitcoin – Zeit für neue Höhen

In den vergangenen Tagen machte der Bitcoin einen deutlichen Satz nach oben. Der Auslöser der Kurssprünge könnte der Grundstein für eine neue Rallye sein.

Maßgeblich am Bitcoin-Momentum beteiligt ist Coinbase. Die amerikanische Krypto-Handelsplattform kündigte am Montag an, dass der hauseigene Service Custody offiziell gestartet ist. Custody ermöglicht die sichere Aufbewahrung von Krypto-Assets für Finanzinstitute und Hedge Fonds. Die erste Einzahlung wurde bereits durchgeführt und sowohl amerikanische als auch europäische Investoren können den Service ab sofort nutzen.

Coinbase eröffnet damit die Möglichkeit, dass institutionelle Investoren in Bitcoin und Co investieren können und sich keine Sorgen um ihre Vermögenswerte machen müssen. Die Kryptowährungen werden dabei offline („cold storage“) gelagert. 

Und jetzt?

Ende 2018 soll der Service dann ebenfalls für den asiatischen Raum verfügbar sein, wodurch dann alle wesentlichen Märkte einen sicheren und weitesgehend regulierten Zugang zum Kryptowährungshandel haben.

Die Anzeichen häufen sich, dass bald das "Big Money" in den Krypto-Markt fließt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Crash!

Der Bitcoin ist am Mittwoch aus seiner wochenlangen Seitwärtsbewegung ausgebrochen – jedoch leider in die falsche Richtung: Im Tagesverlauf ist der Kurs um rund 13 Prozent bis auf 5.544 Dollar abgesackt und hat somit ein neues Jahrestief markiert. Zwar konnte er sich inzwischen oberhalb der Marke … mehr
| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Bitcoin: 11.330 Dollar bis Jahresende?

Seit September befindet sich der Bitcoin nun schon in einer engen Seitwärtsrange zwischen den Marken von 6.800 und 6.250 US-Dollar. Die Volatilität war in diesem Zeitraum zeitweise sogar geringer als bei den großen Indizes wie Dow Jones, NASDAQ und S&P500. Viele Investoren halten also ihre Bestände … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Das sind die Wochengewinner

Der Kryptomarkt hat seinen übergeordneten Seitwärtstrend in den vergangenen Tagen fortgesetzt. Beim Bitcoin und den meisten übrigen Top-Coins stehen auf Wochensicht moderate Kursbewegungen zu Buche, da zwischenzeitliche Kursgewinne in den vergangenen beiden Tagen teilweise wieder abgeben wurden. mehr
| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Zcash: Mit Zero-Knowledge-Proof zum besseren Bitcoin?

Wieder und wieder wird der Bitcoin mit Geldwäsche und kriminellen Aktivitäten in Verbindung gebracht, da mit ihm anonym gezahlt werden kann. Aber ist der Bitcoin wirklich anonym? Nein. Die Blockchain und die darin enthaltenen Adressen inklusive Kontostand sind für jedermann öffentlich einsehbar. … mehr