Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Biotech-Aktie Evotec startet durch: Prognose angehoben - und jetzt?

Die Aktie von Evotec kann man Dienstagmorgen einen kräftigen Kurssprung von mehr als vier Prozent verbuchen und damit die insbesondere psychologisch wichtige 4-Euro-Marke zurückerobern. Grund ist die jüngste Prognose-Anhebung des Konzerns. Wegen eines lukrativen Vertrages mit dem Pharmakonzern Sanofi passt das Biotechnologie-Unternehmen Evotec sein Umsatzziel für das laufende Jahr nach oben an. Der Hamburger Konzern erwartet nun ein Umsatzplus vor Meilenstein-, Abschlags- und Lizenzzahlungen von mehr als 35 Prozent, wie Evotec am Dienstag mitteilte. Ende März hatten beide Konzerne die Zusammenarbeit im Gesamtwert von 250 Millionen Euro über mehrere Jahre bekanntgegeben. Sanofi lagert unter anderem Forschungsleistungen zu Evotec aus.

Deutliches Umsatzplus

Bereits im ersten Quartal 2015 kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 21,5 Millionen Euro, allerdings angetrieben vom Kauf des britischen Unternehmens Euprotec. Ohne den Zukauf hätte das Plus bei 7 Prozent gelegen. Der operative Verlust (Ebitda), bereinigt um Folgekosten aus Unternehmenszukäufen, verringerte sich um 75 Prozent auf 0,33 Millionen Euro. Auch unterm Strich ging das Minus um fast drei Viertel auf 1,07 Millionen Euro zurück. In den Zahlen für das erste Quartal sind noch keine Einnahmen aus dem Deal mit Sanofi enthalten.

Weiterer Newsflow in Sicht

Die Empfehlung in Ausgabe 20/15 des AKTIONÄR kam damit genau zum richtigen Zeitpunkt. Seitdem liegt die Aktie nun bereits knapp zehn Prozent in Front. Das Unternehmen verfügt über eine hochinteressante Pipeline mit enormem Potenzial. Bereits in den kommenden Wochen werden wichtige Studiendaten erwartet, die den Aktienkurs im Falle positiver News weiter befeuern könnten. Anleger lassen die Gewinne laufen, sichern ihre Position aber mit deinem Stopp bei 2,90 Euro nach unten ab. Weitere interessante Biotech-Empfehlungen gibt es auch im brandneuen Biotech-Report, den Anleger hier bestellen können.

Immer von Anfang an dabei sein

DER AKTIONÄR hat die Aktie von Evotec bereits vor einer Woche in Ausgabe 20/15 als „Hot-Stock der Woche“ bei Kursen um 3,72 Euro ausführlich vorgestellt. Dort wurde unter anderem detailliert erklärt, warum die Biotech-Aktie möglicherweise vor einer Neubewertung steht. AKTIONÄR-Leser können sich schon heute über den aktuellen Kurssprung freuen und auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung setzen.

Anleger, die beim nächsten „Hot-Stock der Woche“ von Anfang an dabei sein wollen, können hier ganz einfach ein Probe-Abonnement abschließen und den AKTIONÄR für nur 3,73 Euro jede Woche bequem digital auf dem Smartphone oder Tablet lesen – und das immer freitags unmittelbar nach Redaktionsschluss. Testen Sie jetzt vier Wochen lang die besten Aktientipps für nur 14,90 Euro!

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec mit starker Aufholjagd – News beflügeln

Die Aktie von Evotec hat nach der monatelang andauernden Korrektur zuletzt wieder kräftig Fahrt aufgenommen. Dabei gelang es der Aktie gleich mehrere wichtige Widerstände zu knacken: zum einen die 200-Tage-Linie, zum anderen die Horizontalen bei 14 und 14,70 Euro. Anleger lassen bei der Aktie ihre … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Evotec

Die Evotec-Aktie hat sich seit ihrem Allzeithoch bei 22,50 Euro fast halbiert. Gerüchte über Probleme in Frankreich haben den einstigen Highflyer derart unter Druck gesetzt, dass sogar die wichtige 200-Tage-Linie gebrochen und damit ein neues Verkaufssignal generiert wurde. Vorstand Werner … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec fast geschenkt – jetzt zugreifen?

Die Aktie von Evotec hat am Dienstag nach einer wochenlangen Korrekturfahrt wieder ein deutliches Lebenszeichen gegeben. Mehr als zwei Prozent gewinnt das Papier am Nachmittag auf 12,03 Euro. Beflügelt hat die Aktie ein positiver Analystenkommentar. Die Deutsche Bank sieht bei dem im TecDAX … mehr