Biofrontera
- Michel Doepke - Volontär

Biofrontera: Zulassungserweiterung für Ameluz

Die deutsche Biotech-Firma Biofrontera hat die europäische Zulassungserweiterung für das Hautkrebs-Produkt Ameluz erhalten. Das Marktpotenzial erhöht sich dadurch enorm. Gelingt der Aktie der Befreiungsschlag?

Neuer Anwendungsbereich

Das führende Produkt von Biofrontera, Ameluz, darf in Europa nun auch für Feldkanzerisierungen angewendet werden. Dabei handelt es sich um eine Viezahl von krebsartigen Hautveränderungen in einer bestimmten Hautregion. Besonders häufig tritt diese Hauterkrankung bei aktinischen Keratosen (sonneninduzierter Hautkrebs) auf – Ameluz dient zur Behandlung von dieser Krebsform. Damit wird der Anwendungsbereich von Biofronteras Produkt erweitert.

Studie überzeugt

Die Zulassung durch die europäische Zulassungsbehörde EMA basiert auf einer durchgeführten Phase-III-Studie in Deutschland mit 86 Patienten. In der Studie wurde Ameluz mit der BF-Rhodo-LED-Lampe (ebenfalls von Biofrontera) kombiniert. Satte 91 Prozent der behandelten Patienten waren bereits nach maximal zwei Behandlungen vollständig genesen. Dagegen erzielte die Placebo-Gruppe eine Quote von 22 Prozent.

 

Aktie klebt fest

Vor einigen Wochen erhielt Biofrontera die Zulassung für Ameluz in den USA – dort wartet ein enormes Marktpotenzial. Auch in Europa kann mit der Zulassungserweiterung mit steigenden Umsätzen gerechnet werden. Der Aufwärtstrend bei Biofrontera ist weiter intakt. Aktuell konsolidieren die Papiere im Bereich von drei Euro. Die nächsten Widerstände befinden sich in den Bereichen 3,15 Euro und 3,25 Euro – mutige Anleger legen sich eine Position ins Depot.


 

Das ist die Börse
 

Autor: André Kostolany
ISBN: 9783864702372
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Spekulation ist eine Kunst – eine Kunst, die Zeit und Geduld erfordert. In diesem Buch – seinem Erstlingswerk – nimmt uns Altmeister André Kostolany mit auf eine spannende Reise durch den Dschungel der Finanzwelt. Es ist verblüffend: Kostolanys Beobachtungen, die er vor über 50 Jahren mit den Augen eines Gentleman-Spekulanten machte, sind heute genauso gültig wie anno 1961. Am Ende der Lektüre sehen wir Leser die Börse mit anderen Augen. Zum 25. Verlagsjubiläum legt der Börsenbuchverlag den lange vergriffenen Klassiker in einer Jubiläumsausgabe neu auf. 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: