Bilfinger
- Markus Bußler - Redakteur

Bilfinger Berger: Neues Kursziel 83,00 Euro

Die Aktie des Baudienstleisters Bilfinger Berger fristet an der Börse ein Schattendasein. Zu unrecht. Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren vom Baukonzern zum Dienstleister gewandelt. Das Unternehmen strotzt trotz der sich eintrübenden Konjunktur in Europa vor Stärke.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe haben das Kursziel für die Aktie des im MDAX notierten Unternehmens von 77,00 auf 83,00 Euro erhöht. Die Einstufung lautet nach wie vor „Kaufen". In den vergangenen zehn Jahren habe das Unternehmen eine beeindruckende Entwicklung gezeigt, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Donnerstag. Die Strategie, sich vom Bau- zum Dienstleistungskonzern zu wandeln, habe die Margen deutlich gesteigert und die Risiken erheblich reduziert. Auch die Expansion in margenstärkere Regionen lasse darauf schließen, dass die Erfolgsgeschichte weitergehe. Trotz unsicherer Zeiten verfolge der Konzern konsequent seine ehrgeizigen Ziele.

DER AKTIONÄR teilt diese Meinung in vollem Umfang. Bilfinger Berger hat genügend Geld in der Kasse, um sich auch weiterhin durch Zukäufe punktuell zu verstärken. Das Geschäft ist mittlerweile weit weniger konjunktursensibel wie noch vor einigen Jahren. Aus charttechnischer Sicht würde ein Bruch der 70,00-Euro-Marke ein Kaufsignal generieren. Ein Angriff auf das Jahreshoch würde damit in Reichweite rücken. Anleger setzen auf dieses Szenario und bauen eine erste Position auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: