DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Big Deals an der Börse: Das Übernahmefieber treibt die Kurse - so gewinnen Sie mit! +++ Außerdem: Diese Biotechperle gibt weiter Gas

Die Aktionäre wollen Wachstum, Wachstum, Wachstum. Und Rendite. Das setzt die Konzernchefs unter Druck. Organisch können viele Unternehmen kaum noch zulegen. Also schauen sie sich nach Übernahmekandidaten um. Geld ist genug da – allein die amerikanischen Unternehmen horten knapp 2.000 Milliarden Dollar. Zudem sind die Schulden der Firmen gesunken und die Zinsen sind mickrig wie nie. Perfekte Bedingungen also für das große Fressen an der Börse. Aktionäre sind gut beraten, sich vom Übernahmefieber anstecken zu lassen. In der Regel treibt allein schon eine Spekulation die Aktienkurse.


In seiner neuen Ausgabe analysiert DER AKTIONÄR mehrere Kandidaten, bei denen eine Übernahme oder irgendein anderer Big Deal wahrscheinlich ist. Aber auch wenn es anders kommt: Die Aktien sind generell kaufenswert!

– Erfahren und innovativ: Diese Biotechperle kann zwar bereits auf eine stolze Firmengeschichte zurückblicken, ruht sich darauf aber nicht aus, sondern gibt weiter Gas.

– Reichlich Potenzial vorhanden: Individuelle Software-Lösungen für Firmen sind gefragt wie nie zuvor. Mit dieser Firma profitieren Anleger von diesem Trend.

– Druckmaschinenhersteller vor Comeback: Sie galten zuletzt eher als graue Mäuse. Doch nach intensiver Restrukturierung sieht die Zukunft bei Heidelberger Druck und König & Bauer deutlich bunter aus. DER AKTIONÄR blickt hinter die Kulissen.

– Wassermangel und die Folgen: In den USA, in Brasilien und in vielen anderen Staaten herrscht Wassermangel. Daher sind enorme Investitionen notwendig. Mit diesem Zertifikat profitieren clevere Anleger vom Mega-Trend Wasser.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Rallye - Draghi ist gut zum DAX

Die Europäische Zentralbank hat zwar nicht ganz das gemacht, was die Marktteilnehmer von ihr erwartet hatten. Unter dem Strich ist die jüngste Entscheidung der europäischen Notenbanker aber im Sinne der Aktionäre. Nach einem kurzen Rücksetzer unter die Marke von 11.000 Punkten hat der DAX umgehend … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Na endlich – Jahresendrallye im DAX

Es ist vollbracht: Der deutsche Leitindex hat nach monatelangem, nervenaufreibendem Auf und Ab den Ausbruch auf ein neues Jahreshoch gemeistert. Und wie! Der DAX eröffnete den Handel am Morgen mit einem dicken Aufwärtsgap und schwang sich sofort auf, auch die Marke von 10.900 Punkten zu überwinden. mehr