ThyssenKrupp
- Werner Sperber - Redakteur

Bernecker: ThyssenKrupp, die einzige Aktie, die heute zählt

Die Actien-Börse Daily interessiert sich in Deutschland heute nur für ThyssenKrupp. Das Unternehmen verkauft die Sparte Anlagebau/Technik teilweise. Die gesamte „Ruhrpott-Industrie“-Sparte setzt 6,25 Milliarden Euro um; die zu verkaufenden Teile dürften rund drei Milliarden Euro erlösen. Die ehemaligen Tochterfirmen von Krupp, Rheinstahl und teilweise Hoesch mit ihren klassischen Produkten eignen sich alle als Ergänzungen zu gut geführten Familienbetrieben. Aus diesem Kreis dürften auch die Käufer kommen. Diese Entscheidung des Managements von ThyssenKrupp ist gut.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Falscher Alarm

Nach den jüngsten Quartalszahlen ist ThyssenKrupp an der Börse Ende vergangener Woche deutlich unter Druck geraten. Inzwischen hat sich die Aktie aber wieder klar über der 21-Euro-Marke stabilisiert. Bei den meisten Analysten kam das Zahlenwerk besser an als bei den Anlegern. Der Rücksetzer … mehr