SAP
- Werner Sperber - Redakteur

Bernecker: SAP könnte bald überraschen

Die Actien-Börse Daily erklärt grundsätzlich: Anleger sollten erste die Quartalszahlen betrachten und dann erste handeln. Wenn Analysten Unternehmen hoch- oder abstufen sollte das kaum zur Kenntnis genommen werden. Gewinnvarianten pro Aktie und ähnliche Fakten sind notwendig, jedoch nur Ergänzungswerte. Inzwischen setzt sich die Meinung durch, dass Strategien entscheidender sind.

SAP könnte am 20. Juli überraschen, wenn die Quartalszahlen vorgelegt werden. Das Geschäft in der Cloud wächst weiterhin deutlich stärker als das bisherige Geschäft und in den Synergien steckt dann der Mischwert für die gesamte Ertragsqualität von SAP. Die Actien-Börse Daily schreibt, deshalb sei die Aktie eine der ganz wenigen im Hochtechnik-Sektor, die faktisch von der Pole Position aus das weitere Potenzial erkennen lässt. Das wird schwierig.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Termine: Woche der Wahrheit - SAP am Zug

Es wird wieder spannend an der Börse. Im Oktober nimmt die Berichtssaison an Fahrt auf. Während in den USA bereits zahlreiche namhafte Konzerne wie Netflix oder Ebay ihre Quartalszahlen veröffentlichen, geht es in Deutschland noch ruhiger zu. Mit SAP macht ein DAX-Schwergewicht aber auch schon in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Börsenpunk: Marihuana-Aktien: Wer ist nach Canopy das nächste Ziel? Conti oder SAP, NEL oder Blue Apron – dazu Geld verdienen mit Campari, Constellation Brands und Co

Wein, Whiskey, Sekt, Bier - mit Getränken machen Konzerne wie Constellation Brands, Diageo oder Pernod Ricard viel Geld. Das zeigt sich auch bei den Aktien der Getränkehersteller. Nach Constellation Brands will nun auch Diageo in den Marihuana-Markt einsteigen. Der Börsenpunk hat sich die … mehr