Rocket Internet
- Werner Sperber - Redakteur

Bernecker: Rocket Internet muss erst nochmal rund 30 Prozent verlieren

Die Actien-Börse Daily erklärt, der für heute angekündigten Vorlage der Quartalszahlen von Rocket Internet ist nicht vorzugreifen. Es könnte durchaus eine Überraschung geben. Seit dem Börsengang hat das Unternehmen jedoch mehr als die Hälfte an Wert verloren. „Die Geschäftsidee halten wir für vertretbar, aber was eifriges Investors Relation rund um Rocket Internet daraus gemacht hat, haben wir bezweifelt.“ Bei einem Börsenwert von rund 2,5 Milliarden Euro (Anmerkung der Redaktion: Derzeit liegt die Marktkapitalisierung bei 3,5 Milliarden Euro) sollten Anleger anfangen, über eine Wette auf wieder anziehende Kurse nachzudenken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Rocket Internet: Das Maß ist voll!

Ohne besondere News bricht die Rocket-Aktie am Mittwoch in der Spitze um rund fünf Prozent ein. Damit nimmt die jüngste Talfahrt noch einmal deutlich Fahrt auf. Ehe die Aktie ins Bodenlose fällt, sollten Anleger nun die Reißleine ziehen. mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Rocket Internet: Ist der Tiefpunkt jetzt erreicht?

Die Wirtschaftswoche nimmt im der neuesten Ausgabe Rocket Internet und die Beteiligungen Delivery Hero und Hello Fresh genau unter die Lupe – und stellt der Start-up-Schmiede kein gutes Zeugnis aus. Auch wenn die Aktie am Freitag zunächst kaum reagiert, ist die Gefahr noch lange nicht gebannt. mehr