Porsche VZ.
- Werner Sperber - Redakteur

Bernecker: Porsches innerer Wert ist viel höher als der Aktienkurs

Hans Bernecker, Die Actien-Börse Daily, erinnert an die heute Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE. Die hält die Mehrheit der Stammaktien und insgesamt 38 Prozent an der Volkswagen AG. Die Mehrheitseigner der Porsche SE wiederum sind die Familien Porsche und Piëch. Denker und Macher im Hintergrund ist nach wie vor
Ferdinand Piëch. Die Familien möchten irgendwann den Anteil an Volkswagen auf 25 Prozent senken. Daraufhin möchten sie aus der Porsche SE eine Holding mit mehreren Beteiligungen am internationalen Autogeschäft machen.

Hans Bernecker, Die Actien-Börse Daily, schreibt: „Der rechnerische innere Wert liegt deutlich über dem aktuellen, lässt sich aber noch nicht genau berechnen. Wir schätzen diese Reserve auf etwa 15 Milliarden Euro, je nach Erlös aus dem Rückzug und Kapital aus den VW-Dividenden plus Fremdfinanzierung in der Größe X. Damit ist diese Holding eine der interessantesten Vehikel, worüber noch vielfach zu diskutieren sein wird.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen und Porsche: Im Gleichschritt nach oben

Nach einem Verlustjahr ist die VW-Dachgesellschaft Porsche SE im ersten Quartal 2016 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Nach Steuern habe der Gewinn bei 661 Millionen Euro gelegen, teilte die Holding am Dienstag in Stuttgart mit.
Auch im ersten Quartal 2015 hatte es zwar ein Plus von 870 … mehr