K+S
- Werner Sperber - Redakteur

Bernecker: Fragwürdige Analyse der Deutschen Bank; K+S rutscht ab und jetzt…

Die Actien-Börse Daily urteilt: Die Research-Qualitäten der Analysten der Deutschen Bank seien ohnehin seit Jahren fragwürdig. Aktuell verschlechterten sie ihre Einschätzung zur Aktie von K+S, woraufhin die Notierung sieben Prozent auf einen Tiefstkurs abgab. Der Tages-Umsatz mit der Aktie belief sich dabei auf ungewöhnlich hohe 75 Millionen Euro. Dabei ist ein Börsenwert von 3,2 Milliarden Euro für die Nummer 5 im weltweiten Markt für den Düngemittelrohstoff Kali zu wenig.

 

Allerdings hat der plötzliche Abgang des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Norbert Steiner im Frühjahr die Actien-Börse Daily misstrauisch gemacht. „Eine hinreichend glaubwürdige Begründung gab es nicht. Wusste er mehr als andere?“ Mittlerweile ist ein Abrutschen des Aktienkurses bis auf 15 oder 14 Euro möglich. „Jedenfalls baut sich hier demnächst eine echte Comeback-Spekulation auf.“


 

Seltene Erden - der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts 2. Auflage

Autor: Brüning, Christoph
ISBN: 9783864701313
Seiten: 300
Erscheinungsdatum: 23. September 2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als die erste Auflage dieses Buchs in Druck ging, waren Seltene Erden der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Mittlerweile wird das Thema aber regelmäßig im Wirtschafts­teil der großen Zeitungen behandelt und rückte in den letzten Monaten auch verstärkt in der Fokus zahl­reicher TV-Reportagen. Seltene Erden sind, wie der Name sch0n sagt, selten, finden sich aber in unzähligen Geräten – vom Handy bis zur Mikrowelle. Dieses Missverhältnis macht sie für Anleger lukrativ. Umfassend überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des Standardwerks von Christoph Brüning.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Massive Dividendenkürzung

Wegen der niedrigen Kalipreise und der Produktionseinschränkungen im Werk Werra sank der Umsatz von K+S 2016 um 17 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. das operative Ergebnis ging von 782 auf 229 Millionen und der Nettogewinn von 542 auf 131 Millionen Euro zurück – was auch Auswirkungen auf die … mehr