Beiersdorf
- DER AKTIONÄR

Beiersdorf: EBIT bei 143 Mio EUR (Interview mit Dr. B. Düttmann, CFO)

Gewinn trotz Umbau

Der Konsumgüterhersteller hat im 2. Quartal ein Umsatz- und Gewinnplus verzeichnet. Bei Analysten herrscht aber eine gemischte Gefühlslage. Einschließlich getätigter Umbaukosten stieg das EBIT von 101 auf 143 Mio EUR. Analysten rechneten mit 160 Mio EUR. Der Umsatz kletterte von 1,33 auf 1,46 Mrd EUR. Experten hatten im Schnitt 1,43 Mrd EUR prognostiziert. Nach Umbaukosten fuhr Beiersdorf einen Überschuss von 93 (Vj.: 55) Mio EUR ein. Im Interview: Dr. Bernhard Düttmann, CFO bei Beiersdorf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Beiersdorf: Kein Glitzer in der Crème!

Beiersdorf startet mit einem Minus in den Börsentag und ist der schwächste Wert im DAX. Negativ gestimmte Analystenberichte seitens der US-Banken J.P.Morgan und Citigroup gaben hierfür den Ausschlag. Immer mehr Konkurrenten machen dem Kosmetikhersteller Anteile am Markt streitig. mehr