Manz
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Bei Ikea: Ex-Technologie von Q-Cells feiert Comeback

Solarkraft erreicht die Wettbewerbsfähigkeit. Der schwedische Möbelgigant Ikea setzt daher offenbar darauf, dass sich kleine Solaranlagen in der großen Breite durchsetzen. Manz könnte indirekt profitieren.

Neben Billy, Ivar und Poäng könnten bei Ikea schon bald Solarmodule im Regal liegen. Presseberichten zufolge bietet die schwedische Möbelkette zunächst in England Dünnschicht-Solarmodule zu besonders günstigen Preisen an. Die Wirtschaftswoche will erfahren haben, dass die es sich beim Lieferanten um den chinesischen Konzern Hanergy handelt. In Deutschland ist Hanergy seit der im Juni erfolgten Übernahme der Q-Cells-Tochter Solibro bekannt.

Bereits im Sommer wurde mitgeteilt, dass Solibro mit neuem Kapital von Hanergy die Produktion von CIGS-Dünnschichtsolarmodulen in Thalheim auf 100 MW ausweitet. Für die Q-Cells-Aktie kommt der Aufschwung der CIGS-Technologie freilich viel zu spät. Mit Ablauf des 12. März 2013 wird der Handel mit Q-Cells-Aktien endgültig eingestellt.

Spekulativ kaufen!

Einen Blick wert - jetzt erst recht - ist jedoch die Manz-Aktie. Manz ist ein führender Hersteller von Produktionsanlagen für CIGS-Solarmodule. Vor wenigen Wochen hatte Firmenchef Dieter Manz gegenüber dem AKTIONÄR erklärt: "Wir glauben, dass die kristalline Technologie nicht mehr die der Zukunft ist. Selbst bei zehn Dollar Siliziumpreis wäre kristallin nicht konkurrenzfähig zum Potenzial der Dünnschicht-Technologie. Derzeit liegen die Herstellungskosten mit unseren CIGS-Maschinen bei einer 200-MW-Line in China bei nur noch 0,55 Dollar je Watt."

Wette auf CIGS

Dass Europas größtes Möbelhaus auf CIGS-Module setzt, unterstreicht die Zukunftsfähigkeit der effizient herzustellenden Dünnschicht-Module. Weitere Konzerne dürften künftig auf die CIGS-Technologie setzen, Manz verhandelt aktuell bereits mit mehreren über den Verkauf kompletter Fabriken. Auch die Nähe zum Smartphone-Riesen Samsung dürfte der Manz-Aktie weiterhin Rückenwind geben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Elektroauto total: Aktien für 2026

Im Jahr 2017 mit Schlaghosen und einem lauten Kassettenrekorder auf der Schulter auf eine Party gehen, das ist wie im Jahr 2026 mit einem Verbrennungsmotor durch die Stadt zu knattern. Kann man machen, aber man fällt auf – denn in neun Jahren werden nur noch Autos mit sauberem und leisem … mehr