Beate Uhse AG
- Markus Bußler - Redakteur

Beate Uhse: Jetzt wird’s kritisch

Die Aktie des Erotikkonzerns Beate Uhse steht heute enorm unter Druck. Fundamental gibt es keine Neuigkeiten. Doch aus charttechnischer Sicht gibt der jüngste Kursrutsch Anlass zur Sorge. Hält die Unterstützung nicht, dann droht ein Kursrutsch bis in den Bereich von 0,60 Euro.

Mit dem Sprung zurück in die schwarzen Zahlen ist auch die Aktie des Erotikkonzerns Beate Uhse angesprungen. Die Strategie des Unternehmens, vermehrt auf Frauen als Kunden zu setzen und gleichzeitig die Online-Vertriebskanäle stark auszubauen, zahlte sich aus. Und auch die schier unendliche Leidenszeit der Aktionäre schien zu Ende zu gehen. Das Papier kletterte über die 1,00-Euro-Marke und konnte sich dort in den vergangenen Wochen etablieren. Doch jetzt kommt der unerwartet starke Rücksetzer.

Sicherlich wurden jüngst durch den Rutsch unter die 1,00-Euro-Marke einige Stoppkurse gerissen. Jetzt dürfte der Kampf zwischen Bullen und Bären um die 0,80-Euro-Marke beginnen. Hier verläuft derzeit der Aufwärtstrend. Gelingt es den Bullen, diese Marke zu verteidigen, könnte es schon bald wieder aufwärts gehen. Rutscht die Aktie aber unter diesen Wert, dann drohen weitere Verkäufe. Nicht investierte Anleger warten eine Richtungsentscheidung ab. Und selbst wenn sich die Bullen durchsetzen, bleibt as Papier risikobewussten Anlegern vorbehalten. Investierte Anleger sollten ihren Stoppkurs knapp unterhalb der genannten Marke setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Beate Uhse: Auf dem Weg nach oben

Fast gänzlich unbemerkt hat sich die Aktie des Erotikkonzerns Beate Uhse weiter nach oben geschraubt. Das Papier hat mittlerweile die 1,00-Euro-Marke geknackt. Die Turnaround-Story nimmt Gestalt an. Und immer mehr Anleger glauben offensichtlich, dass die Strategie, auf Paare und Frauen als Kunden zu setzen, Erfolg haben wird. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Beate Uhse: Was für ein Ausbruch

Der Erotikkonzern Beate Uhse ist an der Börse wieder gefragt. Nachdem die Aktie seit Monaten in der Bedeutungslosigkeit verschwunden war, feierte das Papier in den vergangenen Tagen ein Comeback. Der Grund: Das Unternehmen entdeckt die weibliche Kundschaft. mehr