BB Biotech
- Marion Schlegel - Redakteurin

BB Biotech zieht Bilanz: Gewinner im dritten Quartal

Die Schweizer Biotech-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat im dritten Quartal 2016 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Wie das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte, steht für den Berichtszeitraum ein Gewinn von 392,1 Millionen Schweizer Franken zu Buche. Für die ersten neun Monate des laufenden Jahres weist die Beteiligungsgesellschaft aber noch immer einen Verlust von 777,8 Millionen aus.

Im dritten Quartal des Vorjahres hatte BB Biotech noch einen Fehlbetrag von 575,4 Millionen Franken ausgewiesen, für die ersten neun Monate ein Plus von 141,4 Millionen. Als Beteiligungsgesellschaft reflektiere das Ergebnis die Aktienkursentwicklung der Unternehmen, die im Portfolio gehalten werden. Die ordentliche Berichterstattung zum Zwischenbericht per 30. September 2016 wird am 21. Oktober 2016 veröffentlicht.

Underperformer im Portfolio

Zuletzt musste die Gesellschaft allerdings ein paar Rückschläge verkraften. So hat sich die Top-10-Beteiligung Novo Nordisk zuletzt enorm schwach entwickelt. Zunächst mussten die Dänen die Prognosen für das Gesamtjahr zurücknehmen. Jetzt fordert die US-Zulassungsbehörde FDA nun auch noch weitere Daten beim Zulassungsprozess für Aspart, ein schneller wirkendes Insulin. Diese Forderung dürfte den Prozess verzögern.Insgesamt gibt es mehr Herausforderungen in den USA. Der Druck steigt, die Konkurrenz wächst. Daher will Novo Nordisk etwa 1.000 Stellen streichen. Anfang August hatte das Unternehmen schon die Prognose reduziert.

Eine kleinere Beteiligung, Alnylam, brach innerhalb kurzer Zeit um mehr als 50 Prozent ein, nachdem ein wichtiges Studienprogramm gestoppt werden musste.

Noch fehlt der große Befreiungsschlag im Biotechsektor, der auch die Aktie von BB Biotech wieder kräftig beflügeln kann. Der Nasdaq Biotech Index verlor am Dienstag knapp vier Prozent auf 2.900 Zähler. Hier wäre es wichtig, dass der Index nun endlich den Ausbruch über die 3.200-Punkte-Marke schafft. Insgesamt hat sich die Lage am Biotechsektor zuletzt aber deutlich aufgehellt. BB Biotech bleibt das Basisinvestment in der Branche.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Einfach erfolgreich anlegen

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Actelion fährt Achterbahn

Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: BB Biotech kommt ins Musterdepot

Der Aktionärsbrief lobt, BB Biotech vereinigt hohes Wachstum und eine kräftige Dividendenrendite. Seit dem Jahr 2013 möchte der Vorstand den Anlegern bis zu zehn Prozent des Kapital pro anno zurückgeben. Dazu soll zum einen eine Dividende ausgeschüttet werden, die zu einer Rendite von fünf Prozent … mehr