BB Biotech
- Werner Sperber - Redakteur

BB Biotech mit Frühlingsgefühlen; Börsenwelt Presseschau I

Die Experten der Platow Börse haben Daniel Koller, Leiter des Managementteams von BB Biotech, interviewt. Koller sagte: "Im Biotechnologiebereich waren zuletzt die Large Caps stark." Das hilft dem Wert der Biotechnologie-Beteiligungsgesellschaft, denn sie hat vor allem in Celgene, Actelion oder Gilead Sciences investiert. Koller weiter: "Bei den Mid Caps trennt sich dagegen die Spreu vom Weizen." Für die deswegen notwendige möglichst erfolgreiche Aktienauswahl (Stockpicking) nutzt die seit mehr als 20 Jahren aktive Gesellschaft das angesammelte Fachwissen der eigenen Mitarbeiter sowie das von Ärzten und Sektorspezialisten. Koller erklärt, viele europäische Investoren hätten die Entwicklung der Biotechnologie hin zu einer reifen Industrie beziehungsweise die Trendwende in die Gewinnzone noch gar nicht wahrgenommen. Charttechnisch bestätigte die Notierung von BB Biotech den Aufwärtstrend durch zweimaliges Aufsetzen auf die 200-Tage-Linie Anfang August. Nun geht es mit Nachdruck Richtung Frühjahrshoch. Anleger sollten deshalb einsteigen und den Stoppkurs bei 114 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Actelion fährt Achterbahn

Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: BB Biotech kommt ins Musterdepot

Der Aktionärsbrief lobt, BB Biotech vereinigt hohes Wachstum und eine kräftige Dividendenrendite. Seit dem Jahr 2013 möchte der Vorstand den Anlegern bis zu zehn Prozent des Kapital pro anno zurückgeben. Dazu soll zum einen eine Dividende ausgeschüttet werden, die zu einer Rendite von fünf Prozent … mehr