BB Biotech
- Marion Schlegel - Redakteurin

BB-Biotech-Aktie startet wieder durch: Das sind die Gründe

Die Biotechnologiebranche hat sich im zweiten Quartal 2015 trotz gegenläufigem Markttrend positiv entwickelt: Während die US-Indizes an Ort und Stelle traten und der DAX sich sogar negativ entwickelte, legte der Nasdaq Biotech Index (NBI) 7,5 Prozent in US-Dollar zu.

BB Biotech konnte die Entwicklung gemessen am Inneren Wert (NAV) mit 9,2 Prozent in Schweizer Franken, 9,3 Prozent in Euro und 13,6 Prozent in US-Dollar sogar noch übertreffen. Die Aktie konnte sich der Volatilität allerdings nicht entziehen und gab um 7,3 Prozent in Schweizer Franken und 7,0 Prozent in Euro nach. Die erfreuliche Portfolio-Entwicklung wurde vor allem durch Kursgewinne der Beteiligungen im Mid-Cap-Bereich erreicht. Dazu leisteten anhaltende Übernahmeaktivitäten und erfolgreiche Produktinnovationen den größten Beitrag. Der Nettogewinn nach Steuern für das zweite Quartal beläuft sich auf 337,4 Millionen Schweizer Franken.

Die Portfolio-Anpassungen im zweiten Quartal fielen wegen der Übernahme von Synageva und der starken Kursperformance von Immunogen umfangreicher als gewöhnlich aus. Mit Alder Biopharmaceuticals, Juno Therapeutics und Kite Pharma wurden drei neue Positionen aufgebaut, so BB Biotech. Fusionen und Übernahmen spielen auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Biotech-Sektor. Dem zweiten Halbjahr 2015 kommt bezüglich Produktzulassungen und Daten für Wirkstoffe in der späten klinischen Entwicklung große Bedeutung zu.

Großer Biotech-Deal beflügelt BB Biotech

Die Aktie von BB Biotech profitierte zuletzt von starken News aus dem Portfolio. Der US-Pharmakonzern Celgene – die größte Position im Portfolio von BB Biotech – will sich mit einer Großübernahme tiefer in das Geschäft mit Medikamenten gegen Autoimmunerkrankungen einkaufen, wie in der vergangenen Woche bekannt wurde. Mit dem Biotech-Unternehmen Receptos, ebenfalls eine Beteiligung von BB Biotech, erwirbt der Konzern vor allem ein aussichtsreiches Mittel gegen die Nervenkrankheit Multiple Sklerose, das sich in der späten Erprobungsphase befindet.

Sowohl die Aktie von Celgene als auch von Receptos hat in der vergangenen Woche deutliche Zugewinne verzeichnet. BB Biotech konnte von der Übernahmeofferte als doppelt profitieren. Der Aktie der Schweizer Beteiligungsgesellschaft gelang zuletzt die Rückeroberung der psychologisch wichtigen 300-Euro-Marke. Anleger bleiben bei dem aussichtsreichen Titel in jedem Fall weiter investiert. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf steigende Kurse.

Kennenlern-Angebot

Wo soll man also einsteigen? Was sind die aussichtsreichsten Aktien im Biotech-Sektor? Welche Werte sollte man ins Depot kaufen? Diese Fragen und mehr beantwortet der Biotech-Report, der Börsendienst rund um das große Trend-Thema Biotechnologie. Die Depots befinden sich gerade im Aufbau. Seien Sie also von Anfang an dabei und sichern Sie sich das Kennenlern-Angebot für 13 Ausgaben für nur 49 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR


Ab Mittwoch im Handel, schon jetzt vorbestellen: Erfolg an der Börse als Contrarian!

Kasse statt Masse

Autor: Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook erhältlich

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig. In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Actelion fährt Achterbahn

Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: BB Biotech kommt ins Musterdepot

Der Aktionärsbrief lobt, BB Biotech vereinigt hohes Wachstum und eine kräftige Dividendenrendite. Seit dem Jahr 2013 möchte der Vorstand den Anlegern bis zu zehn Prozent des Kapital pro anno zurückgeben. Dazu soll zum einen eine Dividende ausgeschüttet werden, die zu einer Rendite von fünf Prozent … mehr