BB Biotech
- Marion Schlegel - Redakteurin

BB-Biotech-Aktie mit neuem Allzeithoch, aber: Analyst vergibt Verkaufsempfehlung

Die Aktie von BB Biotech ist in den vergangenen Jahren nahezu ohne Unterbrechung von einem Hoch zum nächsten geklettert. Auch die jüngste kurze Schwächephase hat das Papier längst wieder überstanden. Erst zu Beginn der neuen Woche hat die Aktie erneut mehr als drei Prozent zugelegt und bei 266,75 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Doch nach der langen Rallye werden langsam wieder kritische Stimmen laut. Das Analysehaus Independent Research beispielsweise hat das Kursziel für BB Biotech nach den jüngsten Zahlen von 160 auf 210 Euro zwar angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Nach einem starken Schlussquartal habe die Biotech-Beteiligungsgesellschaft seine Ergebnisprognose signifikant übertroffen, erklärte Analyst Christoph Schöndube am Montag. Trotz der Erwartung eines weiter hohen Umsatz- und Gewinnwachstums halte er die Bewertung der Portfoliounternehmen derzeit für übertrieben.

Deutliche Fortschritte im Biotech-Sektor
Die Alarmglocken brauchen bei den Anlegern aber deswegen keineswegs zu schellen. Der Analyst war bereits in der Vergangenheit skeptisch gegenüber BB Biotech. Seitdem hat die Aktie aber massiv hinzugewonnen. Und von Übertreibung bei den Bewertungen bei BB Biotech kann ebenfalls nicht die Rede sein, meint zumindest DER AKTIONÄR - auch wenn sicherlich die eine oder andere Zwischenkorrektur einkalkuliert werden muss. In den vergangenen Jahren hat sich im Biotech-Sektor enorm viel getan. Mittlerweile erzielt die Branche Milliardenumsätze, immer mehr Medikamente kommen zur Marktzulassung und auch die Kapitalkraft hat sich deutlich verbessert. Und dennoch liegen die Bewertungen nach wie vor erheblich unter denen zur Jahrestausendewende, als der Biotech-Sektor ein Zwischenhoch erreicht hatte.

Gewinne laufen lassen
Von einem weiterhin starken Biotech-Sektor würde natürlich auch die Aktie von BB Biotech profitieren, die als eine Art Fonds zu einem Großteil in Biotech-Unternehmen aus dem amerikanischen Raum investiert. Anleger können sich bei dem Wert zudem über eine starke Dividendenrendite von rund fünf Prozent freuen. DER AKTIONÄR ist deswegen der Meinung, dass Investoren ihre Gewinne bei BB Biotech weiter laufen lassen sollten. Ein auf 195 Euro nachgezogener Stopp sichert nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Actelion fährt Achterbahn

Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: BB Biotech kommt ins Musterdepot

Der Aktionärsbrief lobt, BB Biotech vereinigt hohes Wachstum und eine kräftige Dividendenrendite. Seit dem Jahr 2013 möchte der Vorstand den Anlegern bis zu zehn Prozent des Kapital pro anno zurückgeben. Dazu soll zum einen eine Dividende ausgeschüttet werden, die zu einer Rendite von fünf Prozent … mehr